Goldpreis setzt Seitwärts-Drift unter 1.200 Dollar fort

Goldmarkt April 2015-


Am Mittwochnachmittag nahm sich der Goldpreis nach einer etwas ausgiebigen Seitwärtsbewegung nur temporär einer klaren Richtung an und rutschte mit einem Satz um rund acht Dollar pro Feinunze nach unten ab. Zum Handelsschluss driftete Gold weiterhin waagerecht, aber deutlich unter 1.200 Dollar.

Kursziel Gold

Am Donnerstag könnte Gold den Seitwärts-Drift auf einer etwas abgelassenen Ebene fortsetzen

Goldkurs-Ausrutscher gibt noch keine klare Ausrichtung vor

Nach dem Preis-Abrutsch bis zu einem vorübergehenden Tiefstand von rund 1.185 Dollar ging es mit der Seitwärts-Drift allerdings munter weiter. Zum Handelsschluss notierte Gold bei 1.187,41 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).

Der Ausrutscher beim Goldkurs kann kaum als eine klare Ausrichtung gewertet werden. Weder die derzeit laufenden Verhandlungen um die Griechenland-Euro-Krise, noch die geopolitischen Entwicklungen im Nahen Osten zeigen markante Entwicklungen, die den Goldmarkt entweder in Euphorie oder in „Angst und Schrecken“ versetzen könnten.

Die Ausrichtung am noch sehr jungen Donnerstag erscheint ebenso unklar wie der Stand zum kommenden Wochenende. Noch in den ersten Morgenstunden driftete der Goldpreis etwas abwärts.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*