Goldpreis nach deftigem Tages-Absturz wieder auf Erholungstour

Goldmarkt-


Der Goldkurs wurde abermals durch Erwartungen und neu aufgeflammten Ängsten hin und her gerissen. Wirtschaftsdaten „besser als erwartet“ und gleichzeitig die vermeintlichen Anhebungen der US-Zinsen im Nacken. Am Donnerstag knickte der Goldpreis ein, begann aber am Freitag seine Erholungstour.

Gold Kursziel

Übertroffene Erwartungen und neue Ängste drückten Gold nach unten

Goldkurs nach dem Einknicken wieder auf Erholungstour

Der Goldkurs als Ping Pong Ball zwischen Konjunkturdaten und den Marktteilnehmern. Ein paar wenige Lichtblicke zu den Wirtschaftsentwicklungen in den großen Industrienationen reichen bereits aus, um bei den Akteuren an den Finanzmärkten die Fantasien zu beflügeln. Vermeintlich positive Berichte wurden offenbar über-interpretiert und drückten auf den Goldpreis.

Wenn Erwartungen und Prognosen im positiven Bereich übertroffen werden, ist die Euphorie meist (zu) groß. Im Fall zu den US-Konjunkturdaten werden gute Nachrichten unmittelbar mit Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) in Verbindung gebracht. Steigende Marktzinsen würden das Interesse an Gold schrumpfen lassen und entsprechend vorsichtig wird dann heute in das gelbe Edelmetall investiert.

Am Donnerstag knickte der Goldkurs aufgrund solcher „Lichtblicke“ und der revidierten Erwartungshaltung der „Markt-Aktivisten“ ein. Im Laufe des Freitags zeigte der Goldkurs jedoch deutliche Erholungstendenzen. Bis zur Kompensation des Vortags-Verlustes müsste der Preis pro Feinunze jedoch weitere Stunden die eingeschlagene Aufwärtsrichtung beibehalten. Um 10:00 Uhr kosteten 31,1 Gramm Feingold 1.231,35 US-Dollar.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.