Goldpreis mit ordentlicher Vorspannung in den August 2015

Goldmarkt August 2015-


Der Goldkurs wechselt in den August mit einer ordentlichen Vorspannung. Am finalen Juli-Tag gewann der Goldpreis mit einem Plus von rund 10 Dollar zwar etwas Land zurück, aber der Druck von oben bleibt nach wie vor bestehen.

Feingold

Gold widersetzt sich noch den Unkenrufen der großen Goldmarkt-Teilnehmer

Fed und Goldmarkt-Großakteure halten den Daumen nach unten

Immerhin zeigte der Goldpreis zum Abschluss des Julis versöhnliche Absichten und verließ den Monat mit einem Plus von rund 10 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).

Der kommende August wird spannend. Auf der einen Seite lauert die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) mit ihren immer lauter werdenden „Drohungen“, die Zinsen aus dem Bereich nahe Null bald heraus zu holen und auf der anderen Seite singen die institutionellen Goldmarkt-Teilnehmer im Chorus das Lied des einbrechenden Goldkurses.

Die von ihrem eigenen Irrtum etwas enttäuschten Analysten zum erwarteten Wirtschaftswachstum in den USA brachte den Goldpreis sichtlich nicht in Wallung. Dafür stemmt sich der zu kräftige US-Dollar mit den steigenden Erwartungen baldiger Zinsanhebungen umso mehr entgegen.

Wie auch schon im Goldsturz-Jahr 2013 beginnen die großen Goldmarkt-Akteure nach dem Kurseinbruch ganz nach dem Motto, „wir haben’s ja vorher schon gewusst“, im Nachhinein mit ihren Schwarzmalereien. Die rund zwei Jahre alte und terminlich schon längst überholte Marke von 1.050 Dollar alias Goldman Sachs gilt nicht mehr. Die US-Investmentbank polierte weiter und sieht für den Goldpreis nun einen Preiszettel mit 1.000 Dollar. Weitere Großbanken wie die Deutsche Bank, die niederländische AMN Amro sowie Morgan Stanley sehen den Goldkurs demnächst im Bereich von 800 Dollar liegen. In der Praxis ist es allerdings sehr empfehlenswert, nach Kenntnisnahme der Preisansagen auch die darauf folgenden Goldmarkt-Aktivitäten dieser Propheten im Auge zu behalten.

Am letzten Juli-Tag startete Gold bei rund 1.085 US-Dollar. Am frühen Nachmittag ging es um mehr als 10 US-Dollar steil nach oben. Die Marke von 1.100 US-Dollar war für eine kurze Zeit überschritten. Final ging der Goldpreis mit 1.095,70 Dollar ins Wochenende.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.