Goldpreis kommt trotz US-Haushaltsstreit kaum vom Fleck

Goldpreis-


Noch ist es sehr ruhig im Goldmarkt, gemessen an den scharfen Winden seiner Umgebung. Eine Eskalation des gegenwärtigen Haushaltsstreits in den USA wäre durchaus in der Lage, dem Goldkurs sehr viel Auftrieb zu verschaffen.

xxxxxxxx

BILDTEXT

Offenbar gehen Goldhändler von Einigung im US-Haushaltsstreit aus

Der Goldkurs kennt seine Richtung immer noch nicht eindeutig. Reagierten die Anleger vor wenigen Wochen noch „hypersensibel“ auf jeden kleinen Wink aus den Bereichen der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), so scheinen die Goldhändler die pure Lethargie auszuüben.

Die Andeutung Ben Bernankes, Chef der Fed, das Anleihenkaufprogramm unter Umständen zurückfahren zu wollen, sorgte bei den Goldinvestoren für erhebliche Kopfschmerzen. Der Goldkurs verlor deutlich an Höhe. Nun ist Janet Yellen, eine vehemente Verteidigerin der praktizierten Billigeld-Politik, als die Nachfolgerin Bernankes bestimmt und der Goldkurs kommt kaum vom Fleck.

Gold wirkt in unsicheren und stürmischen Zeiten wie Balsam auf die Investoren. Stehen die Zeichen auf widrige Finanzmarktverhältnisse, ist der Griff zum „sicheren Hafen“ Gold sogleich erfolgt. Die derzeit größte akute Bedrohung für die Weltwirtschaft wird am 17.10.13 ihre vorläufige Entscheidung finden. Der US-Haushaltsstreit um die Schuldengrenze erlebt eine Hochkonjunktur, eine Lösung steht noch aus. Doch auch diese äußerst konkrete Gefahr brachte den Goldkurs bisher kaum in Bewegung.

Die Situation kann sich jedoch sehr schnell ändern, wenn die „Stunde Null“ in greifbare Nähe gerückt ist. Die Börsen zeigen bereits erste Anzeichen von Nervosität. Was der US-Haushalt nun überhaupt nicht gebrauchen kann, ist eine Flucht aus den Staatsanleihen. Ein erhöhtes Aufkommen abgestoßener Staatspapiere wird bereits beobachtet.

Gold wurde zur Kurseröffnung mit 1.286,20 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) gehandelt und tendiert somit noch deutlich im Bereich unter der 1.300,- Dollar-Marke. Der gegenwärtige Aufwärtstrend könnte allerdings noch für eine Überwindung dieser Hürde sorgen.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.