Goldpreis durch unsichere und nervöse Marktteilnehmer getragen

Goldmarkt August 2015-


Der Goldpreis wurde in den letzten Tagen kräftig in Bewegung gehalten. Die immer noch nicht abklingenden Abstürze in Schüben an Chinas Börsen scheinen das gelbe Edelmetall inzwischen weniger zu beunruhigen.

Edelmetall

Goldpreis derzeit von unruhigen und hochnervösen Marktteilnehmern getragen

Chinas Börsen nach wie vor hochturbulent

Der Montag brachte den Händlern in Fernost wiederholt empfindliche Verluste ein. Um rund 8 Prozent verlor z.B. der Shanghai Composite. Der Dienstag wurde mit einem Tagesverlust von weiteren knapp 4,5 Prozent abgeschlossen. Dennoch zeigte Gold zum Wochenauftakt wenig Ambitionen, die kurz vor dem Wochenende eingeleitete Klettertour fortzusetzen.

Während die Rohölmärkte am Dienstag wieder steigende Notierungen aufwiesen, zeigte das gelbe Edelmetall vor allem am frühen Nachmittag erneute Schwächen. Ob die in China überraschend vorgenommene Senkung des Zinssatzes für einjährige Kredite auf 4,6 Prozent einen positiven Einfluss auf die Goldpreisentwicklung ausüben wird, hängt vor allem von der Interpretation der Marktteilnehmer an. Es „riecht“ nach einer Verzweiflungstat.

Am Dienstag startete Gold mit einem Preis von 1.155 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging mit 1.140,75 Dollar aus dem Handelstag.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.