Goldpreis driftete mit viel Schwung nach unten ab – Rätselraten um Kursverlauf

Goldmarkt August 2015-


Die Luft scheint nun endgültig raus zu sein. Der Goldpreis driftete mit relativ viel Schwung in den Bereich von unter 1.130 Dollar ab und ging zumindest am Donnerstag in eine Seitwärtsbewegung über. Rätselraten über den seltsamen Goldkursverlauf.

Edelmetalle

Der Goldpreis verhielt sich in den letzten Tagen etwas mehr als nur seltsam

Steiler Goldpreisabrutsch trotz fehlender Zins-Ängste

Die Wogen haben sich scheinbar etwas geglättet, auch wenn der Goldkurs angesichts der Börsenunruhen eigentlich einige Fragen aufwirft. Die Zugewinne in der vergangenen Woche sind wieder restlos aufgezehrt.

Nach den mehrstufigen Abstürzen an den Handelsplätzen konnten die Aktienwerte an den US-Börsen wieder Land gewinnen. Zwischenzeitlich trafen robuste Daten aus der US-Konjunktur ein und trieben den Dollar-Kurs entsprechend an. Ein Zusammenhang mit vermeintlich zeitnahen Zinsanhebungen in den USA kann allerdings nicht abgeleitet werden. Dafür fehlte eine erneute Erklärung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed). Nach wie vor gilt die Variante von Zinsanhebungen zu einem unbestimmten Zeitpunkt, aber wohl kaum im kommenden September.

Gold verhielt sich sehr „unkonventionell“. Vielleicht bringt der erwartete Report der US-Aufsicht CFTC etwas Licht ins Dunkel.

Der Goldpreis startete in den Donnerstag mit einer Notierung von knapp 1.128 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging bei 1.125,13 Dollar aus dem Handelstag.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.