Goldmarkt-Teilnehmer waren zum Start 2017 uneinig

Goldmarkt Januar 2017-


Die Goldmarkt-Teilnehmer waren sich zum Auftakt ins neue Jahr 2017 nicht ganz einig. Während die spekulativen Markteilnehmer nach wie vor vom nachlassenden Optimismus geprägt waren, setzten die Akteure verstärkt auf den Markt der Open Interest.

Leicht positiver Trend beim Goldpreis hielt an

Kursziel Gold
Uneinige Goldmarktteilnehmer zum Jahresauftakt

Der „Abstoss-Trend“ bei den spekulativen Goldmarkt-Teilnehmern war auch zum Einstieg ins neue Jahr 2017 ungebrochen. Große und kleine Terminmarkt-Teilnehmer trennten sich lt. CoT-Report in der Handelswoche zum 03. Januar fortgesetzt von ihren positiv ausgerichteten Papieren.

Große Terminmarktteilnehmer reduzierten ihre kumulierten Netto-Long-Positionen um -1,8 Prozent von 98.343 auf 96.550 Futures. Die kleinen Spekulanten folgten in der erfassten Handelswoche der gleichen Richtung und bauten ihre Netto-Long-Positionen um -6,1 Prozent von 22.624 auf 21.062 Futures ab. Das Gesamtbild ergibt einen Abbau um -2,8 Prozent.

Auf der Seite der Gold-Futures sah die Welt jedoch ganz anders aus. Die Anzahl der Open Interest (offene Kontrakte) stieg um knapp 5,8 Prozent von 401.513 auf 424.673 Futures an. Der Trend scheint nachhaltig zu sein, da bis zum Freitag ein weiterer deutlicher Anstieg verzeichnet wurde.

Der Goldpreis ging nach einer „relativ positiven“ Handelswoche bei knapp 1.173 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.

  Goldanbieter


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.