Goldmarkt-Teilnehmer profitierten von EZB Entscheidung

Goldmarkt März 2016-


Die Goldmarkt-Teilnehmer profitierten von den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und sorgten mit ihren kräftigen Gewinnmitnahmen für einen „mittelgroßen“ Einsturz des Goldpreises.

Kursziel Gold

Goldpreis kletterte in den Bereich von 1.280 Dollar und rutschte wieder um über 30 Dollar ab

Goldspekulanten zeigten vor EZB-Ratssitzung viel Optimismus

Die Goldmarktteilnehmer haben offenbar gezielt darauf gewartet, bis EZB-Chef Mario Draghi die von den meisten Ökonomen erwarteten geldpolitischen Lockerungen verkündete. Der Goldkurs stürmte nach oben und erreichte mit gut 1.280 US-Dollar pro Feinunze ein neues Hoch der vergangenen 13 Monate. Auf dem Aussichtspunkt hielt sich der Goldpreis jedoch nur für sehr kurze Zeit auf. Die möglichen Kursgewinne waren zu verlockend und die Investoren holten sich die Schäfchen scharenweise an Land.

Kräftige Gewinnmitnahmen und eine aufstrebender Aktienmarkt sorgten beim Goldkurs für einen kräftigen Rücksetzer. Am Freitag rutschte der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) um gut -33,70 Dollar ab. Ein Rückgang um rund 2,6 Prozent. Mit dem Eintritt ins Wochenende kostete eine Feinunze Gold nur noch 1.245,75 Dollar.

Die Gold-Spekulanten zeigten sich im Vorfeld der EZB-Entscheidung wiederholt als sehr zuversichtlich. Die Positionen der kleinen und großen Spekulanten verschoben sich lt. CoT-Report abermals sehr deutlich in den Optimismus-Bereich. Die kumulierten Netto-Long-Positionen wuchsen in der Handelswoche zum 08. März auf 195,372 Kontrakte an, ein Plus von 14 Prozent.

Die kommende Woche dürfte für die Goldmarkt-Teilnehmer sehr spannend werden. Langer Atem oder doch nur eine Eintagsfliege?



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.