Goldmarkt: Optimismus ist Mitte Mai zurückgekehrt

Goldmarkt Mai 2017-


Der Optimismus ist bei den spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer Mitte Mai wieder zurückgekommen. Deutliche Zuwächse bei den zuversichtlich ausgerichteten Positionen und der Goldpreis quittierte die Stimmung der guten Hoffnung mit einem kräftigen Sprung nach oben.

Kleine Terminmarkt-Spekulanten sehen die Lage eingetrübt

Goldbarren
Goldpreis spurtete vor Wochenende nach oben

Die schlechte-Laune-Phase der spekulativen Goldmarktteilnehmer hat in der Handelswoche zum 23. Mai ein Ende gefunden. Lt. der US-Aufsichtsbehörde CFTC legten die großen Terminmarkt-Spekulanten bei ihrem Optimismus wieder kräftig zu. Auch die kleinen Teilnehmer änderten ihre Ausrichtung, jedoch in umgekehrter Richtung.

Während die Großteilnehmer ihre optimistisch ausgerichteten Netto-Long-Positionen um 26,1 Prozent, bzw. von 126.724 auf 159.767 Futures mehr als deutlich aufstockten, reduzierten die Kleinteilnehmer ihre „zuversichtlichen Papiere“ um -10,0 Prozent, bzw. von 16.135 auf 14.524 Futures. Im Gesamten erhöhten die nicht-kommerziellen Terminmarktteilnehmer ihre kumulierte Netto-Long-Position um 22,0 Prozent, bzw. von 142.859 auf 174.291 Kontrakte.

In der Sparte der Open Interest (offene Kontrakte) stieg der Optimismus innerhalb der erfassten Handelswoche ebenfalls an. Die Investoren erhöhten ihre gehaltenen Anteile um 6,3 Prozent, bzw. von 435.021 auf 462.572 Futures.

Der Goldpreis spiegelte im Prinzip den am Freitagnachmittag veröffentlichten CoT-Report wider. Nach einem kräftigten Preisanstieg ging Gold bei rund 1.267 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.

  Goldanbieter


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.