Goldmarkt-Akteure in 1. Juli-Woche weiter optimistischer

Goldmarkt Juli 2016-


In der ersten Woche im Juli 2016 stieg bei den Goldmarkt-Akteuren der Optimismus um ein gutes Stück weiter an. Klein-Spekulanten scheinen die Entwicklungen im Goldmarkt allerdings etwas skeptischer zu sehen.

Großspekulanten hielten an ihrer Strategie fest

Kursziel Gold
Die Wetten gehen eindeutig auf steigenden Goldpreis

Die Positionen der institutionellen Goldmarkt-Akteure werden immer „kürzer“, die der kleinen und großen nicht-kommerziellen Gold-Spekulanten immer „länger“. Der am Freitag veröffentlichte CoT-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC weist für die Handelswoche zum 5. Juli einen weiter stark gestiegenen Optimismus bei den gehaltenen Gold-Futures aus. Allerdings ein Alleinstellungsmerkmal der großen Teilnehmer.

Die Großspekulanten erweiterten ihre kumulierten Netto-Long-Positionen um 4,7 Prozent auf 315.963 Futures aus. Die kleinen Spekulanten reduzierten ihre optimistischen Anteile um 0,6 Prozent auf 24.244 Kontrakte.

Für die kommerziellen Banken auf der „anderen Seite“ stellt diese Neupositionierung ein Ausbau ihrer Short-Positionen auf 93.370 Kontrakte dar. Gegenüber dem vorherigen Monat ein sattes Plus um mehr als 50 Prozent. Und den Goldkurs scheint es noch weiter nach oben zu ziehen.

Am Freitag ging der Goldpreis bei einem Stand von rund 1.367 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.