Goldkurs traut sich kaum über die 1.300-USD Marke hinaus

Goldmarkt Juni 2016-


Der Goldkurs kommt derzeit nicht dauerhaft über die Marke von 1.300 US-Dollar hinaus. Nach einem kurzen Ausflug über die markante Linie ging es auch schon wieder abwärts. Die Terminmarkt-Spekulanten scheinen aber ziemlich zuversichtlich zu sein.

Dominierend ist derzeit das anstehende UK-Referendum

Goldbarren
In dieser Woche steht die Antwort zu Brexit an

Lange hat es der Goldpreis in der Region über 1.300 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) nicht ausgehalten. Am Donnerstag schnupperte das gelbe Edelmetall neue Höhenlüfte, zog sich aber am späten Nachmittag wieder ganz schnell zurück. Am Freitag verlief der Goldkurs relativ ausgeglichen nach oben gerichtet.

Die Terminmarkt-Spekulanten zeigten sich in der Handelswoche zum 14. Juni sehr zuversichtlich. Die großen und kleinen Marktteilnehmer legten auf ihre kumulierten Netto-Long-Positionen ordentlich was drauf. Innerhalb der erfassten Woche wuchsen die Bestände von 243.692 auf 298.077 Kontrakte an. Ein Plus von über 22 Prozent. Der gestiegene Optimismus war bei den kleinen Terminmarktteilnehmer ebenso vorhanden wie bei ihren „großen Kollegen“.

In dieser Woche steht das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU an. Am 23. Juni entscheiden die Briten, ob der Ländergemeinschaft der Rücken gekehrt werden sollte, oder eben nicht. Für Politiker und Ökonomen war dieser Termin bereits Anlass genug, um mit allen verfügbaren „Alarmglocken“ zu läuten. Die Warnungen vor einem Verlassen der EU überschlugen sich. Die Finanzmärkte dürften in einem abwartenden „Angstzustand“ verharren, ebenso der Goldmarkt. So genau wird wohl niemand abschätzen können, was nach dem Abstimmungsergebnis passieren wird.

Am Freitag startete Gold bei einem Preis von rund 1.284 US-Dollar und ging bei 1.298 Dollar ins Wochenende.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.