Goldkurs setzt Wochenstart fort – Leicht abwärts ohne großes Aufsehen

Goldkurs-


Der Goldkurs behält auch am Dienstag die zum Wochenstart eingenommene Richtung bei. Leichte Abwärtsbewegung, jedoch ohne augenscheinliche Gefährdung der 1.300-er Marke, geschweige der aktuellen 200-Tages-Linie.

Goldkurs

Verhaltener Goldmarkt: Ein seichtes Abgleiten innerhalb der „Sommerpause“

Der Goldmarkt schlittert „unbekümmert“ in den nächsten Handelstag

Der Kursverlauf am Montag brachte keinerlei „Sensationen“ mit. Die mit dem Handelsstart verbundenen Abschlägen beim Goldpreis setzten sich im Schneckentempo fort und konnten die 1.300-er Marke nicht ankratzen.

Auf der einen Seite wird die derzeitige 200-Tages-Linie bei 1.290 Dollar wieder sichtbarer, aber die permanenten Spannungsfelder in Osteuropa und im Nahen Osten dürften ein Absacken unter diese psychologisch wichtigen Grenze zu verhindern wissen.

Hoffnungsschimmer an den Börsen ließen die Investoren-Blicke vom glänzenden Gelb abschweifen und auf die einen und anderen steigenden Papier-Kurse lenken. Die von den Investoren gehaltenen (äquivalenten) Goldmengen des ETF SPDR Gold Shares schrumpften noch vor Wochenende um knapp 1,8 Tonnen zusammen. In China zeigte sich am Montag gegenüber dem Freitag eine mäßige Belebung des Goldhandels. Immerhin ein Plus um 9 Prozent.

Gold verabschiedete sich am Montag bei einem Preis von 1.308,25 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Der Goldkurs am Dienstag folgte in den frühen Morgenstunden eine ähnliche Richtung wie am Vortag. Der Kursverlauf ist leicht abwärts geneigt.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.