Goldkurs setzt Beginn zweite August-Hälfte Waagerecht-Kurs fort

Goldmarkt-


Auch mit dem Start der neuen Woche hat der Goldkurs offensichtlich keinen Richtungsweiser erhalten. Trotz stark angestiegenem Optimismus der Gold-Spekulanten bleibt das gelbe Edelmetall stur auf Linie.

xxxxxxxx

Waagerechter Kursverlauf dauert bei Gold bereits seit vielen Wochen an.

Anzahl Open Interest und Netto-Long-Positionen kräftig ausgebaut

Der Goldpreis blieb auch beim Wocheneinstieg am 18. August relativ orientierungslos und setzte seine seitliche Bewegung von der Vorwoche fort. Kurz vor Mittag erreichte der Goldkurs nach einem leichten Abgleiten rund 1.302 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Die Vorwoche beendete Gold bei einem Preis von knapp 1.305 Dollar.

Nach wie vor kann am Goldpreis nicht wirklich die „Laune“ der Investoren abgelesen werden. Obwohl der Commitments of Traders Report am Freitagabend eine deutlich gestiegene Zuversicht bei den Gold-Investoren meldete, zeigt sich der Goldkurs davon sichtlich unberührt.

Demnach ist in der Woche zum 12.08. die Anzahl der gehaltenen Open Interest (offene Kontrakte) um +2,2 Prozent angestiegen. Die Menge wuchs von 360.342 auf 368.114 Futures an. Die Optimisten unter den Gold-Investoren griffen ebenfalls beherzter zu. Das gilt für kleine wie auch für große Spekulanten. Sie ließen die kumulierten Netto-Long-Positionen (optimistische Einschätzung) von 131.642 auf 160.687 Kontrakte anwachsen. Ein sattes Plus von 22,1 Prozent.

Der nach wie vor annähernd waagerechte Verlauf des Goldkurses dürfte aus relativ gleich starken Impulsen aus Krisen-Nachrichten und den „Gerüchten“ von Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) begründet sein.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.