Goldkurs schwächelt vor Brexit-Entscheidung – Fed tanzt weiter

Goldmarkt Juni 2016-


Mit dem Näherrücken von Tag „BreXit“ fängt der Goldkurs das Schwächeln an. Am Mittwoch sackte der Goldpreis um gut 20 Dollar ab, offenbar wiederum von der scheinbar orientierungslosen Fed ausgelöst.

Fed setzt ihren Eiertanz fort

Kursziel Gold
Gold schwächelt kurz vor Brexit-Entscheidung

Am Mittwoch verkündete die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihre aktuelle Sicht auf die Lage. Fed-Chefin Janet Yellen verkündete den nicht mehr enden zu wollenden Eiertanz der Dollar-Hüterin.

Demnach kommt die Fed zum Schluss, dass der bisherige Kurs angesichts der Bewertungen der Inflation, des Arbeitsmarktes und der Wirtschaft richtig sei. Voraussichtlich entwickelt sich die US-Wirtschaft so weiter, dass lediglich „graduelle Anhebungen“ gerechtfertigt seien, wie Spiegel Online (Dienstag) berichtete.

Damit weichte die Fed die in der Vorwoche „indirekt verkündete Zinsanhebungs-Sperre“ wieder auf.

Die Fed warnt vor einem Brexit. Ein Austritt Großbritanniens aus der EU habe „signifikante wirtschaftliche Auswirkungen“. Der wirtschaftliche Ausblick sei grundsätzlich mit erheblichen Unsicherheiten verbunden. Dies sei begründet durch das langsame Wachstum Chinas und auch wegen dem möglichen Brexit.

Zum Thema Zinserhöhungen wolle die US-Notenbank Vorsicht walten lassen.

Am Mittwoch startete Gold bei einem Preis von rund 1.286 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und beendete den Handelstag bei 1.264 Dollar.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.