Goldkurs getragen vom rückläufigen Optimismus und enttäuschten Analysten

Goldmarkt Mai 2015-


Offenes Ende beim Goldkurs bei einem ebenso offenem Einstieg in die neue Woche. Der rückläufige Optimismus der Spekulanten steht gegenüber den durch schlechte US-Wirtschaftsdaten enttäuschten Analysten.

Goldbarren

Pessimistische Spekulanten und Realität heben sich offenbar gegenseitig auf

Offenes Ende mit der 1.200 Dollar Marke im Visier

Ginge es nach den spekulativen Goldteilnehmern, müssten der Goldkurs in der kommenden Woche deutlich zurücksetzen. Allerdings sind die von der US-Aufsichtsbehörde CFTC veröffentlichten Daten um jeweils eine Woche „verspätet“. Demnach zogen sich die kleinen und großen Spekulanten in der Woche zum 05. Mai 2015 in Scharen zurück.

Kleine wie auch große Spekulanten reduzierten lt. CFTC-Report ihre Bestände der kumulierten Netto-Long-Positionen (optimistisch) um -30,6 Prozent. Anteilig warfen die kleinen Goldmarkt-Spekulanten ihre Netto-Long-Postitionen beinahe um mehr als zwei Drittel (-69,4%) über Bord.

Der Blick auf die in der vergangenen Woche veröffentlichten Daten zum US-Arbeitsmarkt zeigt mehrheitlich enttäuschte Analysten. Aufwind für den Goldpreis. Offenbar hielten sich der abgezogene Optimismus der Spekulanten und der Auftrieb durch nun bekannte Realität in der Waage. Die „magische Linie“ zu Beginn dieser Handelswoche lautet nach wie vor 1.200 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.