Goldkurs findet Ende Juli 2014 zu seinem „Ruhepol“ 1.300$ zurück

Goldpreis Ende Juli 2014-


Der Goldpreis hat Ende Juli offenbar wieder zurück gefunden zu seinem „Ruhe-Pol“ bei 1.300,- US-Dollar. Die einzige erkennbare klare Richtung ist die „ungefähre Waagerechte“. Gold könnte in diesem Monat mit einem Minus abschließen.

Goldmünzen

Der Goldkurs findet Ende Juli 2014 offenbar zu seinem Ruhepol bei 1.300 Dollar zurück

Der Goldkurs fand zurück zu seiner bisherigen Jahres-Favoriten-Marke

„Die 1300 ist zu stark“. Der Tanz des scheinbar festgezurrten Edelmetalls Gold um die Marke von 1.300 US-Dollar geht weiter. Nach einigen Tagen der kleineren Ausbrüche über 1.330 Dollar und knapp auf 1.290 Dollar zirkuliert der Goldpreis wie bereits Mitte Mai der Länge nach um die „1.300-er Hürde“.

Auf das Gold wirkten im gesamten Monat Juli völlig gegensätzliche Kräfte ein. An allen Ecken und Enden des Erdballs sind Krisen zu beobachten, die eigentlich einen steigenden Kurs „suggerieren“ sollten. Doch der Finanzmarkt alleine vermag das Gegengewicht für einen kräftigen Abwärtsdruck aufzubringen. Börsenwerte in schwindelerregenden Höhen und die Aussicht auf steigende Zinsen im US-Markt wiegen offenbar genauso viel wie bürgerkriegsähnliche Zustände in der Ukraine, in Libyen, im Irak und nicht zuletzt in Nahost im Gaza-Streifen.

Selbst die gesteigerten Handelsaktivitäten in eines der „goldhungrigsten“ Länder beließen den Goldkurs auf einem waagerechten Kurs. Die Umsätze an der Shanghai Gold Exchange legten gegenüber dem Freitag um fast 77 Prozent zu. Doch der Goldkurs pendelte auch im Laufe des Montags bei 1.304 Dollar nur geringfügig über der 1.300-er Hürde“. Bleibt der Goldpreis bis zum Monatsende auf seinem Kurs, könnte das Monatsminus bei gut 1 Prozent liegen.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.