Gold-Terminmarkt: Wiederholt schrumpfender Optimismus

Goldmarkt August 2016-


In wiederholter Folge zeigten die Spekulanten am Gold-Terminmarkt einen schrumpfenden Optimismus. Die gehaltenen Netto-Long-Positionen schmolzen weiter ab.

Kleine und große Gold-Spekulanten waren sich einig

Goldbarren
Unsicherheiten zu weiter steigendem Goldpreis

Die spekulativen Goldmarktteilnehmer scheinen der Lage im „gelben Edelmetallmarkt“ nicht mehr zu trauen. Zumindest deuten die von der US-Aufsichtsbehörde CFTC am Freitag gemeldeten Zahlen auf eine weiter gestiegene Skepsis hin. Kleine wie auch große Teilnehmer am Gold-Terminmarkt bauten ihre optimistisch ausgerichteten Papiere weiter ab.

Demnach sank der Anteil der Netto-Long-Positionen bei den großen Marktteilnehmern um -2,6 Prozent, bzw. von 294.183 auf 286.447 Futures und bei den kleinen Spekulanten um -11,2 Prozent, bzw. von 29.844 auf 26.494 Kontrakte. In der Gesamtansicht sanken die Netto-Long-Positionen um -3,4 Prozent, bzw. von 324.027 auf 312.941 Kontrakte ab. Dieser deutliche Rückgang erfolgte nun das zweite Mal in Folge nach einer lang anhaltenden Periode des gestiegenen Optimismus.

Nach einer relativ orientierungslosen Woche ging Gold am Freitag final bei einem Preis von gut 1.336 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.