Gold-Spekulanten erwiesen sich als wahre Optimisten

Goldmarkt September 2015-


Die Gold-Spekulanten erwiesen sich in der vergangenen Woche als wahre Optimisten und sollten sogar Recht behalten. Offenbar sah sich die Fed dazu genötigt, neue Gerüchte für „baldige Zinsanhebungen“ zu streuen, um dem aufstrebenden Goldpreis Einhalt zu gebieten.

Goldschmuck

Gold-Spekulanten griffen kräftig auf optimistisch ausgerichtete Papiere zurück

Märkte dürften sich nun auf den Dezember ausrichten

Die Gold-Spekulanten erwiesen sich in der Handelswoche zum 22. September als euphorische Optimisten. Lt. dem Bericht der US-Aufsichtsbehörde CFTC griffen die großen und kleinen Goldmarkt-Teilnehmer synchron auf die kumulierten Netto-Long-Positionen zurück (Wette auf steigenden Preis).

Mit einem Anstieg der Netto-Long-Positionen von 32.979 auf 57.228 Kontrakte entsprach das Plus satte 73,5 Prozent. Klein-Spekulanten verließen scharenweise das Boot des Pessimismus. Sie reduzierten ihre anteiligen Netto-Short-Positionen von -6.568 auf -3.897 Kontrakte. Großspekulanten bauten ihre optimistischen Anteile um 54,5 Prozent aus.

Die Goldmarkt-Teilnehmer blicken angesichts der gestiegenen Anzahl der Open Interest (offene Kontrakte) um immerhin 1,4 Prozent im Allgemeinen etwas zuversichtlicher nach vorne. In der kommenden Handelswoche dürften sich die Märkte auf die jüngsten Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen ausrichten. Nach dem Platzen der Zinsanhebungen in den USA im September wird nun der Dezember als der favorisierte Monat für die erste Straffung der Geldpolitik seit rund zehn Jahren gehandelt.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.