Gold ohne Energie und Motivation – Kurs driftet langsam ab

Goldmarkt Juni 2015-


Gold verharrt derzeit ohne Energie und Motivation. Am Donnerstag zeigte das gelbe Edelmetall zumindest zum Tageseinstieg Anzeichen für eine Erholungstour. Die Freude währte jedoch nur für kurze Zeit. Es ging weiter abwärts.

Goldbarren

Euro- und Griechenlandkrise scheinen kaum eine Rolle zu spielen

Impulse für Goldpreis fehlen gänzlich – Kurs driftet langsam ab

Der Goldpreis kommt nicht richtig auf die Beine. Die Hoffnungen aufgrund steigender Notierungen zum Einstieg in den Donnerstag verflogen sehr schnell. Der Kurs änderte schon bald seine Richtung und zog weiter nach unten ab.

Die nach wie vor ungelöste Griechenland- und somit auch Eurokrise schlägt sich auf die Goldpreisentwicklung höchstens als ein kleiner Impuls von sehr kurzer Dauer nieder.

Obwohl in den USA der Goldhandel in der Mitte der Woche auflebte und das Goldinteresse in Fernost ungebrochen groß ist, sackt der Goldpreis weiter ab. Am Donnerstag startete Gold mit knapp 1.177,50 US-Dollar in den Handelstag, lebte kurz auf, rutschte aber dann sehr schnell in tiefere Gefilde ab. Der Goldpreis betrug zum Handelsschluss 1.173,35 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.