Gold in Wochenmitte abgehoben auf Kurs

Goldmarkt Dezember 2016-


Gold in der Wochenmitte etwas „abgehoben“ aber unentschlossen auf Kurs. Die gute Nachricht: Der Kursverfall könnte vorübergehend gestoppt sein.

Goldpreis hält sich nach wie vor zurück

Goldvorrat
Abwarten und Tee trinken - Inflation wird kommen

Am Mittwoch hinterlegte der Goldkurs eine sehr unruhige Spur, allerdings nach dem Motto: „Viel Getöse um fast nichts“. Nach einem ordentlichen Zick-Zack-Kurs notierte Gold zum Handelsschluss um gerade mal 1 US-Dollar Unterschied.

Angesichts des angehobenen Stands zum gestrigen Handelstages könnte allerdings der seit Tagen anhaltende Abwärtstrend gestoppt worden sein. Neue Aussichten oberhalb der Marke von 1.140 US-Dollar geben vielen Goldinvestoren Grund zu Hoffnung.

Von einem anhaltenden Trend nach oben zu sprechen wäre allerdings sehr optimistisch, denn die „größten Probleme“ an den Aktienmärkten scheinen derzeit nur im Knacken der 20.000-er Marke beim US-Leitindex zu liegen. Der „relative“ Goldkurs-Anstieg ist eher dem leicht gefallenen US-Dollar zu verdanken.

Der Wind könnte allerdings schnell wenden, sollten die ersten Anzeichen des erwarteten Inflationsanstieges sichtbar werden. Die Zinswende in den USA fand bereits statt. In der Eurozone will die Europäische Zentralbank (EZB) vor einer Straffung lieber erst mal höhere Inflationswerte abwarten und diese bahnen sich angesichts der Preisentwicklungen an den Rohölmärkten inzwischen an.

Am Mittwoch startete Gold bei einem Stand von knapp 1.142 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und beendete den Handelstag bei etwas über 1.141 US-Dollar.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.