Donnerstag, den 19. Juli 2018

Geldvermögen im 4. Quartal 2016 um 98 Mrd. € gestiegen

Vermögensbildung


Das Geldvermögen der deutschen Privathaushalte stieg im 4. Quartal 2016 um 98 Milliarden Euro an. Ende des Jahres betrug das Barvermögen insgesamt 5,59 Billionen Euro.

Netto hatte jeder Privathaushalt rund 1.120 Euro mehr

Wachstum

Wertpapiere deutlich höher bewertet

Gegenüber dem dritten Quartal stieg das Geldvermögen der deutschen Privathaushalte um 98 Milliarden auf 5,586 Billionen Euro an, so die Statistikbehörde Destatis am Donnerstag.

Anteilig mit 53 Milliarden Euro war der Vermögensanstieg durch den Bewertungszuwachs am meisten beteiligt. Insbesondere die Bewertungen bei Aktien und Anteilen an Investmentfonds sind lt. Destatis kräftig angestiegen.

Die Geldvermögensbildung basierend auf Transaktionen haben sich im 4. Quartal ähnlich entwickelt wie in den vorherigen Quartalen. In den letzten drei Monaten des Jahres 2016 belief sich der Zuwachs auf rund 45 Milliarden Euro. Der Aufwärtstrend der letzten drei Jahre sei allerdings etwas abgeschwächt.

Die Entwicklung bei liquide und risikoarme Anlagen hielt im Gesamten an. Der mit Abstand größte Anteil floss wiederholt in Einlagen und Bargeld. Deren Zuflüsse erreichten seit 1999 den zweithöchsten Wert. Schwächer als in den vorherigen Quartalen ausgefallen sind hingegen die Investitionen in Anteilen und Aktien.

Die Schulden der Privathaushalte stiegen im letzten Quartal 2016 um fast 9 Milliarden Euro an. Das Nettogeldvermögen erhöhte sich gegenüber dem 3. Quartal um 90 Milliarden Euro, bzw. um 2,3 Prozent auf 3,915 Billionen Euro.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Geldvermögen auf 5,9 Billionen Euro gestiegen – Aktien top
Geldvermögen auf 5,9 Billionen Euro gestiegen – Aktien top

Geldanlagen – Das Privatgeldvermögen ist auch im letzten Quartal 2017 deutlich angestiegen. Brutto verfügten die Privathaushalte über fast 5,9 Billionen Euro. Am deutlichen... 

Vermögen Privathaushalte 3. Q. 2016: 5,48 Billionen €
Vermögen Privathaushalte 3. Q. 2016: 5,48 Billionen €

Geldvermögen – Niedrige Zinsen für die klassischen Geldanlagen konnten die Privathaushalte nicht davon abhalten, ihr Geldvermögen im dritten Quartal 2016 gegenüber dem... 

Vermögenszuwachs Haushalte 2016 bei 4,1%
Vermögenszuwachs Haushalte 2016 bei 4,1%

Geldanlagen – Trotz der rekordverdächtig niedrigen Zinsen holten die Privathaushalte der Bundesrepublik im Jahr 2016 ein Vermögenszuwachs von 4,1 Prozent heraus. Ein Sparerfolg,... 

Barvermögen Privathaushalte auf 5,4 Billionen € angestiegen
Barvermögen Privathaushalte auf 5,4 Billionen € angestiegen

Geldvermögen – In den Monaten April bis Juni 2016 wuchs das Barvermögen der Privathaushalte auf 5,4 Billionen Euro an. Die Schulden kletterten ebenfalls nach oben. Im Schnitt... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Auskunftsansprüche: „Inkasso“-Check der Verbraucherschützer ist unvollständig
Auskunftsansprüche: „Inkasso“-Check der Verbraucherschützer ist unvollständig

BGH-Urteil Verbraucherschutz – Bereits im Februar 2018 starteten die Verbraucherzentralen den sogenannten „Inkasso“-Check. Das Tool soll Betroffenen helfen einzuschätzen,... 

Zahl Einkommensmillionäre steigt weiter an
Zahl Einkommensmillionäre steigt weiter an

Steuer – Die Anzahl der Personen mit mindestens 1 Millionen lohn- und einkommensteurpflichtigen Einkommen ist im Jahr 2014 weiter angestiegen. Im Schnitt lag das Einkommen... 

Szene Cryptowährungen erneut Opfer eines Angriffs
Szene Cryptowährungen erneut Opfer eines Angriffs

Geldanlagen – Die Szene der Cryptowährungen ist wiederholt Opfer eines Angriffs geworden. Wieder gelang es Hackern einer südkoreanischen Handelsplattform die Konten leer... 

Crypotwährung Bitcoin Mitte Juni 2018 auf steiler Talfahrt
Crypotwährung Bitcoin Mitte Juni 2018 auf steiler Talfahrt

Finanzmärkte – Die Cryptowährung Bitcoin gerät gegen Mitte Juni in ordentlichen Stress. Der Preis für die virtuelle Währung rutschte kräftig in die Tiefe. Bitcoin... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.