Geht dem Goldpreis nach Klettertour auf 1.120$ die Luft aus?

Goldmarkt August 2015-


Für den Goldpreis droht nach der Klettertour über 1.120 US-Dollar hinaus nun die Luft auszugehen. In den ersten Morgenstunden des Donnerstags hält sich das gelbe Edeltmetall noch in der Waagerechten, aber die Terminmärkte sind noch gar nicht durchgestartet und die Statistiken des World Gold Councils zeigen auf Stagnation im Goldhandel.

Edelmetall

Gold könnte bis zum Wochenende wieder auf Talfahrt gehen

Stark eingebrochene Umsätze mit Goldschmuck, Barren und Münzen

Mit dem Knacken der Marke von 1.120 US-Dollar und etwas darüber hinaus könnte der Höhenflug von Gold auch schon beendet sein. Die jüngst vom World Gold Council veröffentlichten Daten über den Goldhandel im vergangenen Quartal könnten ein Auslöser für trübe Stimmung sein.

Demnach ging der Handel mit Goldschmuck auf 513,5 Tonnen zurück, ein Minus um 14 Prozent. Die starke Zurückhaltung in Indien und China lässt grüßen. Der Handel mit Goldbarren und münzen ging sogar um 15 Prozent auf 178,5 Tonnen zurück. Am Donnerstag wird sich zeigen, ob sich die Goldmarktakteure der „Gegenwart“ von Zahlen in der Vergangenheit beeindrucken lassen.

Gold startete in den Donnerstag mit einem Preis von knapp 1.122 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.