Für Goldmarkt unmotivierter Einstieg in den November 2015

Goldmarkt November 2015-


Der Goldmarkt begeht seinen Einstand in den November 2015 denkbar unmotiviert. Die Nachwehen des Fed-Statements und die sichtlich frustrierten Papiergold-Investoren halten den Goldkurs im Tiefflug.

Goldkursfall

Demotivierte Gold-Spekulanten und hochmotivierte Devisenhändler

Klein-Spekulanten befanden sich auf treffsicheren Kurs

Das am Freitagabend von der US-Aufsichtsbehörde CFTC veröffentliche Protokoll zu den Strategien der Gold-Investoren im Papiersektor deutet auf eine zersplitterte Meinung hin. Die Wetten auf steigenden und fallenden Goldpreis in der Handelswoche zum 27. Oktober gingen mit dem Blick ins Detail weit auseinander.

Im gesamten zeigten die Gold-Spekulanten demnach einen leicht gestiegenen Optimismus. Die Anzahl der kumulierten Netto-Long-Positionen (Wette auf steigenden Goldpreis) stieg um 1,6 Prozent auf 165.848 Kontrakte an. Anteilig zeigten die kleinen Gold-Investoren einen massiv angestiegenen Pessimismus, während die Großspekulanten (nicht-kommerzielle) das Gesamtbild nur aufgrund ihrer gehandelten Quantität im positiven Bereich hielten.

Die großen Spekulanten legten auf ihre gehaltenen Optimismus-Papiere plus 4,1 Prozent drauf. Die kleinen Investoren reduzierten ihre Kontrakte um satte -29,9 Prozent und behielten angesichts der tatsächlichen Goldpreisentwicklung in den letzten Zügen des Oktobers sogar recht.

Der Goldpreis verließ den Oktober bei einem Stand von 1.142,38 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Voraussichtlich dürften die ersten Tage im November aus derzeitiger Sicht für den Goldmarkt fortgesetzt schleppend verlaufen.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.