Fed-Protokoll brachte Bewegung in Märkte – Gold relativ stabil

Goldmarkt Juni 2015-


Die Fed sprach und die Märkte reagierten, allerdings nicht wie üblich. Gold hielt sich noch relativ stabil, aber die Börsen pushten und der Dollar rutschte.

Kursziel Gold

Marktsegmente holten sich ihre passenden Teile aus dem zweischneidigen Fed-Protokoll

Goldkurs hängt zwischen Börsianern und Devisenhändlern

Es bleibt erst einmal alles so wie es gerade ist. Der US-Leitzins wird weiter zwischen 0 und 0,25 Prozent liegen, einstweilen. Der Tenor lag allerdings in der Einschätzung, dass die US-Wirtschaft in einem moderaten Umfang wachse und der Arbeitsmarkt beschleunigt zulegte.

Die Zinserhöhung wolle die Fed erst ernsthaft in Erwägung ziehen, nachdem der Konjunkturaufschwung auf solidem Boden stehe. Man könne aber eine Straffung der Geldpolitik noch im Jahr 2015 nicht ausschließen. Am Festhalten an den niedrigen Zinsen spreche vor allem das hohe Risiko einer beschleunigten Inflation.

Mit der „zweifachen Andeutung“ von möglichen Zinsanhebungen in absehbarer Zeit zogen prompt die Werte an den Börsen nach oben ab. Überraschend ließ allerdings der Dollarkurs nach und hob den Euro auf der Gegenseite auf über 1,133 Dollar an. Es scheint, die Wertpapier-Investoren rechnen mit baldigen Zinserhöhungen und die Devisen-Händler kalkulieren mit einer fortgesetzten lockeren Geldpolitik.

Der Goldkurs hängt „irgendwo in der Mitte“ zwischen dem Abtrieb durch die am gelben Edelmetall desinteressierten Börsianern und den auftreibenden Kräften durch den abgerutschten US-Dollar.

Völlig spurlos ist das Fed-Sitzungsprotokoll am Goldpreis jedoch nicht vorübergegangen. Der Tagesstart am Mittwoch lag bei gut 1.180 US-Dollar pro Feinunze. Um rund 19 Uhr ging für den Goldpreis die rasche Klettertour los und gipfelte bei gut 1.189 Dollar. Final ging Gold bei einem Preis von 1.185,25 Dollar aus dem Handelstag.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.