Fed motivierte – Goldkurs ging wohlgesonnen ins Wochenende

Goldmarkt Oktober 2015-


Der Goldkurs verabschiedete sich wohlgesonnen ins Wochenende. Angetrieben von erneut vagen Fed-Aussagen über die motiviert angestrebte Straffung der Geldpolitik, stieg der Goldpreis deutlich über 1.150 Dollar hinaus.

Goldkurs Anstieg

Fed-Protokoll flickte den durch Gold-Spekulanten angerichteten „Schaden“

Zinsanhebung verabschiedet sich zusehends aus dem Jahr 2015

Was die Gold-Spekulanten „kaputt gemacht“ haben, wurde von der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder repariert. Der aufgrund der Gewinnmitnahmen unter Druck geratene Goldpreis erhielt von den Aussagen der US-Zentralbank eine ordentliche Portion Dopingmittel.

Der enttäuschende US-Arbeitsmarkt bescherte den vorm gestiegenen Kurs stehenden Goldinvestoren die Möglichkeit der Gewinnmitnahmen und viele nutzten auch die Gelegenheit. Der Goldpreis geriet unter Druck, aber die Fed erwies sich als der „Helfer in der Not“. Das am Donnerstag veröffentlichte Fed-Sitzungsprotokoll stellt eine in diesem Jahr durchgezogene Leitzinsanhebung noch mehr in Frage. Der in den USA stagnierende Arbeitsmarkt, die noch immer sehr niedrige Inflation und das konjunkturelle Stottern der Schwellenländer geben keinen Anlass, die Aussichten auf eine Straffung der Geldpolitik zu festigen.

Mit derlei gewohnt unklaren, aber doch richtungsweisenden Aussagen drehte die Fed den Spieß um und brachte wieder gehörigen Schwung in den Goldmarkt.

Am Freitag startete Gold mit einem Preis von rund 1.145 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging mit 1.156,03 Dollar ins Wochenende.



Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
970x250

Schreibe einen Kommentar