Druck auf Goldkurs steigt an – Brexit voraussichtlich abgelehnt

Goldmarkt Juni 2016-


Der Druck auf den Goldkurs dürfte am Freitag weiter ansteigen. Einen Brexit wird es nach ersten Referendum-Hochrechnungen in Großbritannien voraussichtlich nicht geben.

Goldpreis könnte am Freitag weiter abfallen

Kursziel Gold
Dem Gold laufen die Unterstützer weg

Aus den von Goldmarkt-Experten angestellten Analysen eines nach dem Brexit-Entscheid „möglicherweise“ nach oben schnellenden Goldkurses dürfte voraussichtlich nichts werden. Wenn der Goldpreis nach oben stürmt, dann nicht weil Großbritannien die EU verlassen wird. Die ersten Hochrechnungen in Großbritannien zeigten kurz nach dem Schließen der Wahllokale eine knappe Mehrheit der EU-Befürworter.

Deshalb ist zum Wochenabschluss eher mit einem abfallenden Goldpreis zu rechnen. Der schwächelnde US-Dollar konnte dem Goldkurs ohnehin keine große Unterstützung bieten und sollte das Endergebnis zum Brexit-Entscheid ergeben, dass Großbritannien in der EU bleibt, wäre das eine Erfüllung des mehrheitlichen Wunsches in den Finanzmärkten. Eine „Krisenlage“ weniger.

Am Freitag zeigte Gold tendenziell Schwächen. In der früh startete das gelbe Edelmetall bei einem Preis von rund 1.265 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und beendete den Handelstag bei rund 1.257 US-Dollar.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.