Deutsche zeigen Vorliebe für Immobilienerwerb

Genutzte Geldanlagen-


„Wenn es draußen stürmisch wird, sollte man ins Haus gehen.“ Nach diesem Motto scheinen die Deutschen auf die Turbulenzen der Märkte zu reagieren. Auf der Liste der besten eingeschätzten Absicherungen steht die selbstgenutzte Immobilie ganz oben, gleich gefolgt von der klassischen Lebensversicherung. Als tatsächlich genutzte Maßnahmen für eine Alterssicherung stehen Sparbücher und Rentenversicherungen hoch im Kurs.

Deutsche blicken mit Optimismus in die Zukunft

Sparertrends
Immobilie steht ganz oben
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die Schuldenkrise konnte den Deutschen bisher nicht dazu bringen, der Zukunft mit eingetrübten Perspektiven zu begegnen. Der vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) zeigt zum Trend 2012 lediglich eine Bewegung in die Richtung der langfristigen Sicherheiten. Gegenüber 2011 konnten besonders „klassische“ Anlagen wie Sparbuch und Rentenversicherungen aufholen.

Mit 82 Prozent zeigte sich die überragende Mehrheit für die Zukunft sogar sehr Optimistisch. Neben der erwarteten Stabilität der augenblicklichen Situation rechnen zahlreiche Befragte sogar mit Verbesserungen.

Die augenblickliche finanzielle Situation wird von 57 Prozent der befragten Personen mit „gut“ bis „sehr gut“ eingeschätzt. Mit 34 Prozent zeigt sich immer noch ein gutes Drittel als zufrieden und lediglich 9 Prozent bewerteten ihre Ausgangslage als „eher schlecht“.

Maßnahmen zur Verbesserung / Sicherung finanzielle Situation

Verfügten die befragten Personen über die finanziellen Mittel, würde die selbst genutzte Immobilie mit 45% (44% 2011) auf der Wunschliste für die Absicherung ganz oben stehen, gleich gefolgt von der Lebensversicherung 35% (28% 2011) und dem Bausparvertrag 28% (27% 2011).

Welche Maßnahmen derzeit tatsächlich für die Absicherung der finanziellen Mittel genutzt werden sieht gegenüber den „Wünschen“ etwas anders aus, zeigt aber dennoch den klaren Vorzug von langfristigen und sicherheitsorientierten Strategien (Mehrfachnennungen möglich).

Position Maßnahme 2012 2011 Position Maßnahme 2012 2011
1 Rücklagen auf Sparbuch 65 56 9 Investmentfonds 26 23
2 Rentenversicherung 64 60 10 Aktien 23 20
3 Lebensversicherung 60 57 11 Termingeld 18 14
4 Bausparvertrag 55 51 12 Festverzinsliche
Wertpapiere
17 13
5 Betriebliche
Altersvorsorge
51 46 13 Immobilie
fremd genutzt
16 15
6 Immobilie
Eigennutzung
48 41 14 Immobilienfonds 8 7
7 Riester-Rente 35 33 15 Rürup-Rente 3 3
8 Festgeld 32 27

Quelle: icon Wirtschafts und Finanzmarktforschung / August 2012

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.