Der Goldpreis wurde mit einem leichten Plus ins Wochenende geschickt

Goldmarkt-


Der Schwung im Goldmarkt war groß, aber an der Ausdauer mangelte es. Der Goldpreis verabschiedete sich mit einem leichten Plus ins Wochenende. Über das Wochenende haben die Marktteilnehmer nun Zeit, die neuen Situationen in Nah Ost und in Europa zu bewerten.

Edelmetall Gold

Der Höhenflug für den Goldmarkt war es nicht, aber es steckt Potenzial drin.

Im Schnitt verlief die Woche relativ stabil mit leichtem Plus

Der Endspurt zum Wochenausklang sah für den Goldkurs sehr vielversprechend aus. Doch am Ende blieb statt einem „steilen Aufstieg“ lediglich eine relativ „stabile Woche“.

Ein leichtes Plus zum Goldpreis war es allemal in der vergangenen Woche, auch wenn sich der Durchbruch von 1.320 Dollar nicht sehr lange halten konnte. Mit rund 1.309 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ließ es der Goldmarkt vorübergehend gut sein.

Im Hintergrund bauen sich neue Potenziale für einen Goldkurs-Antrieb auf. Die USA kündigten an, in Irak richtig „Ernst zu machen“. Die Islamisten sollen mit gezielten Bombenangriffen zurück gedrängt werden. Am Freitag platzte noch in Kiew eine politische Bombe. Die Ukraine droht im Rahmen der Wirtschaftssanktionen gegen Russland die Erdgas-Pipelines abzusperren. Der Erdgas-Transit von Russland nach Europa soll unterbunden werden.

Wie empfindlich der Goldmarkt auf diese Botschaft reagieren wird, zeigt sich mit dem Handelsstart in der kommenden Woche. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die Marktteilnehmer die Folgend dieser Androhung als nur gering einschätzen. Immerhin hat Brüssel noch ein Wörtchen mitzureden.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.