Dem Gold ist der Schwung abhanden gekommen

Goldmarkt April 2016-


Für Gold scheint der Schwung erst einmal passé zu sein. Obwohl die Terminmarkt-Spekulanten weiterhin optimistisch ausgerichtet waren, verliert der Preis für das gelbe Edelmetall immer mehr an Höhe.

Demotivierter Goldpreis zum Frühjahr 2016

Feingold
Derzeit läuft's für Gold nicht rund

Im Goldmarkt bleibt es spannend. Gemischte Verhältnisse an den Terminmärkten in der Handelswoche zum 19. April zeigen zwar weiterhin sehr zuversichtliche Gold-Spekulanten, aber einen Rückgang bei den Beständen der gehaltenen Gold-Futures.

Kleine und große Gold-Spekulanten legten in der von der US-Aufsichtsbehörde CFTC erfassten Handelswoche erneut nach und stockten die Anteile der Netto-Long-Positionen (Wette auf steigenden Goldkurs) um 3,6 Prozent auf. Anteilig waren die Großspekulanten mit einem Zuwachs um gut 1,4 Prozent dabei.

An der COMEX ging die Anzahl der Open Interest (offene Kontrakte) um 0,24 Prozent auf 503.311 Kontrakte zurück.

Das gelben Edelmetall hat den Schwung vor wenigen Wochen längst hinter sich gelassen und scheint nun weiterhin an Kraft zu verlieren. Am letzten Handelstag vor dem Wochenende rutschte der Preis für die Feinunze (31,1 Gramm) Gold von 1.250 US-Dollar zum Tageseinstieg auf 1.227,50 US-Dollar zum Handelsschluss ab.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.