CoT-Report: Mehr Skepsis bei den Goldmarkt-Akteuren

Goldmarkt Juli 2016-


Bei den Goldmarkt-Akteuren breitete sich etwas mehr Skepsis aus. Terminmarktspekulanten ließen mit ihrem Optimismus etwas nach.

Die Erwartungshaltung für Goldpreissteigerung ist gedämpft

Goldbarren
Gold-Spekulanten agierten zurückhaltender

In der Handelswoche zum 12. Juli wurden neue Karten für die neue Spielrunde im Goldmarkt ausgegeben. Laut dem CoT-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC haben sich die nicht-kommerziellen Teilnehmer am Gold-Terminmarkt vom Optimismus etwas entfernt und die kommerziellen Großbanken kamen einen Stück von ihrem Berg aus short-Positionen herunter.

Die großen Spekulanten reduzierten ihre kumulierten Netto-Long-Positionen (Optimismus) auf 297.463 Kontrakte, ein Rückgang um 5,86 Prozent. Völlig anderer „Meinung“ waren jedoch die kleinen Teilnehmer unter den Terminmarkt-Spekulanten. Sie stockten ihre optimistisch ausgerichteten Papiere um 15,4 Prozent auf 27.989 Kontrakte auf.

Unterm Strich reduzierten die „Kommerziellen“ ihre Short-Positionen auf 325.452 Kontrakte, ein Minus um 4,34 Prozent.

An der Entwicklung der Open Interest (offene Kontrakte) kann ohnehin eine größer werdende Skepsis unter den Goldmarkt-Akteuren festgestellt werden. Innerhalb des Erfassungszeitraumes rutschten die Bestände um 3 Prozent ab. Allerdings wurde zum Stichtag mit 633.020 Kontrakten immer noch ein sehr großer Bestand gehalten.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.