Börsenkrise in Fernost: Aktientwerte in China stürzen weiter ab

Börsen-


In Fernost bahnt sich eine handfeste Börsenkrise an. Die Aktienwerte in China stürzten zum Wochenauftakt steil nach unten ab. Den Werten an den Handelsplätzen im Reich der Mitte droht der Verlust des Bodens unter den Füßen.

Konjunkturabschwung

Chinas Aktienwerte brechen gen Ende Juli 2015 kräftig ein

Das Reich der Mitte droht in eine Börsen-Krise abzurutschen

Der Einbruch an den Börsen Chinas am Montag war offensichtlich noch nicht genug. Mit dem Eröffnen der Handelsplätze in den frühen Morgenstunden weisen die Aktienwerte eine weitere steile Abwärtsrichtung auf. Der Tageseinstieg begann bereits mit einem Minus von rund 4 Prozent.

Zum Wochenauftakt machte sich an den Handelsplattformen Shenzhen und Shanghai die Abbruchstimmung breit und beide Börsenplätze zeigten auch am Dienstag gleich zum Handelsbeginn große Schwächen. Der weitere Tagesverlauf dürfte äußerst spannend bleiben und auch die Börsen-Akteure in der westlichen Hemisphäre in Dauerstress halten.

Ein Crash mit Ansage? Während die Werte an den Handelsplätzen zu einem Großteil rein virtuelle (Erwartungs-) Werte aufweisen, winkte die Realwirtschaft allerdings schon seit geraumer Zeit deutlich mit dem Zaunpfahl. Die vergangenen – von der Pekinger Regierung offen zugegebenen – Wirtschaftsdaten zeigten eine Industrielandschaft in der Krise. Die Wachstumszahlen vermochten die Hoffnungen und Erwartungen der Analysten einfach nicht zu erfüllen. Ein Wirtschaftsplus von 0,6 Prozent im Mai sorgte für Ernüchterung. Chinas Wirtschaftslokomotive stagniert.

Die Blicke sind in der Erwartung von schlagkräftigen Maßnahmen wieder gen Chinas Notenbank gerichtet. Die letzten innerhalb kurzen Zeitabständen durchgeführten Leitzinssenkungen reichten offensichtlich nicht aus, um die riesige Volkswirtschaft wieder auf Kurs zu bringen.

Der Goldmarkt in China bekam die „kriselnde Finanzmarktlage“ bereits zu spüren. Die Zurückhaltung der Goldhändler an der Shanghai Gold Exchange wird u.a. durch die fehlende Liquidität begründet. Ausgerechnet in einem der goldhungrigsten Länder der Erde.



DKB-Broker 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.