Aktien kaufen per App: Diese Börsen-Tools sollte man kennen

Trading-Apps –


Private Anleger, die in den letzten Jahren eine langfristige Strategie verfolgt haben, konnten in (fast) allen Fällen einen Gewinn verbuchen. Schlussendlich gab es bei einigen Aktiengesellschaften enorme Kurssteigerungen – ein gutes Beispiel mag etwa die Aktie von Tesla sein. Im Mai 2015 lag der Preis bei rund 200 Euro/Aktie. Im Februar 2020 konnte die Aktie für mehr als 800 Euro verkauft werden.

Trading-Apps

Mit einer Trading-App auf dem Smartphone immer live am Ball bleiben

Doch es kann auch in die andere Richtung gehen. Es gibt keinen garantierten Gewinn, wenn man sein Geld in Aktiengesellschaften steckt. Das ist auch der Grund, warum man stets sein Depot im Auge behalten sollte. Ganz egal, ob man ein langjähriger Anleger ist oder gerade erst damit begonnen hat, Geld in den Aktienmarkt zu pumpen. Über https://coincierge.de/aktien-apps/ findet man einen Überblick, welche Apps besonders interessant sind. Denn wer auf seinem Smartphone eine entsprechende App installiert hat, um das Geschehen an den Finanzmärkten verfolgen zu können, kann somit auf diverse Ereignisse reagieren – und das innerhalb von Sekunden.

Bei einem Daytrader entscheiden oft Sekunden über Gewinn oder Verlust

Geht es darum, das eigene Portfolio im Auge zu behalten, so muss man nicht unbedingt eine App verwenden. Vielmehr geht es bei der Nutzung einer App darum, weitere Leistungen in Anspruch nehmen zu können, sodass man unter anderem auch eine Übersicht bekommt, wie sich die Kurse entwickeln. Hier sind vor allem Apps gefragt, die mit Echtzeitkursen arbeiten. Denn nur dann, wenn Echtzeitkurse, die man auch als Realtime-Kurse bezeichnet, vorhanden sind, kann somit entsprechend auf Veränderungen reagiert werden. Besonders empfehlenswert sind Apps, die mit Push Nachrichten arbeiten.

Das heißt, der Anleger wird sofort informiert, wenn bestimmte Preise steigen oder fallen – selbst dann, wenn die App nicht geöffnet worden ist. Besonders Daytrader, die genau mit derartigen Entwicklungen spekulieren, sollten sofort in Kenntnis gesetzt werden, um reagieren zu können. Denn bei einem Daytrader können oft Sekunden über Gewinn oder Verlust entscheiden. Wird eine langfristige Strategie verfolgt, so muss nicht unbedingt innerhalb von wenigen Minuten reagiert werden.

Welche Apps sind empfehlenswert?

App-Button
Broker bringen meist ihre eigene App mit

Ist man unsicher, für welche App man sich letztlich entscheiden soll, kann ein Vergleich weiterhelfen. Besonders interessant sind die Apps aus dem Hause eToro sowie Plus500. eToro stellt nämlich eine Anwendung zur Verfügung, die sich nicht nur rein mit dem Aktienhandel befasst. Besonders interessant ist der Umstand, dass das Social Trading integriert wurde. Das heißt, man kann die Strategien der erfolgreichen Trader kopieren. Jedoch gibt es keine Garantie, dass die Trader mit all ihren Entscheidungen richtig liegen – auch dann, wenn man erfolgreichen Tradern folgt, kann es zu einem Verlust kommen.

eToro wurde im Jahr 2007 gegründet und steht aktuell in 18 Sprachen zur Verfügung. Der Anbieter wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, das ist die Cyprus Securities and Exchange Commission (kurz: CySec), überwacht. Die App steht für Android wie iOS zur Verfügung.

Neben eToro gibt es mit Plus500 einen weiteren Anbieter, der eine empfehlenswerte App auf den Markt gebracht hat. Hier dreht sich alles rund um den reinen Aktienhandel – mit der App gibt es einen Zugriff auf mehr als 2.000 Handelsoptionen. Das ist auch der Grund, warum Plus500 einer der beliebtesten Anbieter am Markt ist. Gegründet im Jahr 2008, steht das Angebot in mehr als 30 Sprachen zur Verfügung. Auch Plus500 wird von der CySec überwacht. Die App gibt es ebenfalls für iOS wie Android.

Mit OnVista gibt es ein weiteres Angebot, um jederzeit mit seinem Smartphone Aktien handeln zu können. Hier findet man unter anderem auch zahlreiche Informationen über bestimmte Aktiengesellschaften und deren Aktienkurse. Auch OnVista hat die App für Android wie iOS auf den Markt gebracht.

Mit der richtigen App immer am neuesten Stand bleiben

Auch wenn bei einer langfristigen Strategie nicht unbedingt sofort reagiert werden muss, so mag es dennoch ratsam sein, eine App auf seinem Smartphone installiert zu haben, um über etwaige Marktveränderungen oder Ereignisse informiert werden zu können, die sodann für kleinere oder größere Kursbeben sorgen können.

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.