Energiemärkte | Tarifometer24.com - Finanzen - News - Tipps

Sonntag, den 19. August 2018


Heizölpreise am Freitag wiederholt unverändert in Hangelstag gestartet

17. August, 2018 um 8:34 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise am Freitag wiederholt unverändert in Hangelstag gestartet

Heizölpreise August 2018 – Am Freitag starteten die Heizölpreise wiederholt unverändert in den neuen Handelstag. Gefallene Ölnotierungen und ein schwacher Euro hielten Bestellpreise in der Waage. Preiskorrektur durch Opec wirkte sich bisher nicht auf Heizölpreise aus Kleine Chance für dennoch fallende Heizölpreise Am Freitag starteten die Heizölpreise in dieser Woche abermals auf gleicher Höhe wie zum Stand des vorangegangenen Abends. Der „große Preisrückgang“ nach der deutlichen Korrektur der Ölpreise durch die Opec-Länder blieb demnach aus. Das Erdölkartell gab am Donnerstag bekannt, die Preise der eigenen Ölsorten um Mittwoch... 

mehr...

Verringerung Treibhausgasemission – Bundesregierung erreichte exakt 0%

17. August, 2018 um 7:38 Uhr -  Thema: Energiemärkte

Verringerung Treibhausgasemission – Bundesregierung erreichte exakt 0%

Klimaschutz – Die Bundesregierung wollte bei der verordneten Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei Gebäuden mit gutem Beispiel vorangehen. Das binnen zehn Jahren gesteckte Ziel ist nach acht verstrichenen Jahren zu 0% erreicht worden. Ziel Verringerung Treibhausgasemission wird nicht erreicht Anweisen aber selbst nichts erreichen Das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung umfasst u.a. die Sanierung von Gebäuden nach neuesten energetischen Richtlinien. Verbesserte Isolationen rund um das Wohngebäude sollen den Heizbedarf und somit auch die Treibhausgasemissionen verringern. Für die Besitzer von Eigenheimen bedeuten diese Sanierungsmaßnahmen teils... 

mehr...

Tarifgestaltung Stromanbieter benachteiligt kleine Haushalte

16. August, 2018 um 9:29 Uhr -  Thema: Strommarkt

Tarifgestaltung Stromanbieter benachteiligt kleine Haushalte

Stromtarife – Die Tarifgestaltung der Stromanbieter aus Grundpreis und Arbeitspreis benachteiligt die Haushalte mit geringem Stromverbrauch bzw. kleineren Einkommen. Grundpreis-Anteile können nicht vermieden werden Preisanstiege belasten kleine Haushalte stärker Die Preisgestaltung der Stromversorger beeinflusst Haushalte mit geringeren Stromverbrauch stärker als Haushalte mit einem größeren „Energiehunger“. In der Relation wirkt sich vor allem der Preis der Grundversorgung wie die Mehrwertsteuer aus. Zahlen müsse alle Haushalte gleich viel, aber der Preis belastet Haushalte mit geringen Einkommen weitaus stärker als Haushalte mit einem... 

mehr...

Gestiegene US-Ölvorräte drückten auf die Heizölpreise

16. August, 2018 um 8:06 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Gestiegene US-Ölvorräte drückten auf die Heizölpreise

Heizölpreise August 2018 – Weitere Entspannung an den Heizölmärkten zum Auftakt in den Donnerstag. Gestiegene Ölvorräte setzten die Rohölpreise wiederholt unter Druck. Preisvortei für Heizöl durch gestiegene Ölvorräte in den USA Brent und WTI mit Aufschlägen gestartet Am Donnerstag wirkten sich auf die Heizölpreise die abgerutschten Notierungen für Rohöl aus. Als Auslöser für niedrigere Ölpreise wurde vor allem der Report des American Petroleum Institute (API) ausgemacht. Demnach stiegen die Ölvorräte in den USA wieder signifikant an. Derartige Preisnachlässe sind zumeist nur von kurzlebiger Natur. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl)... 

mehr...

Heizölpreise am Mittwoch auf gleicher Höhe wie zum Start am Vortag

15. August, 2018 um 7:55 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise am Mittwoch auf gleicher Höhe wie zum Start am Vortag

Heizölpreise August 2018 – Am Mittwoch starteten die Heizölpreise mit einem Abschlag von rund 25 Cent bzw. 25 Rappen und landeten damit auf gleicher Höhe wie zum Auftakt in den gestrigen Handelstag. Leichtes Auf und Ab der Heizölpreise in den ersten Handelstagen der Woche Ruhige Heizölmärkte täuschen über Dynamik hinweg Am Dienstag kletterten die Heizölpreise nach einem unveränderten Stand bis zum Handelsschluss um rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter nach oben. Dieser Zuschlag wurde zum Auftakt in den Mittwoch quasi wieder aufgehoben. Die vermeintliche Ruhe in den Heizölmärkten täuscht allerdings über das ziemlich unruhige Zusammenspiel... 

mehr...

Energiewende: Altmaier begibt sich auf Reise für Aktionsplan

14. August, 2018 um 8:35 Uhr -  Thema: Strommarkt

Energiewende: Altmaier begibt sich auf Reise für Aktionsplan

Energiewende – Der Ausbau der Stromtrassen im Bundesgebiet hinkt nach wie vor den Erfordernissen einer erfolgreichen Energiewende nach. Umweltminister Altmaier will sich nun auf Reisen begeben, um für den Netzausbau einen entsprechenden Aktionsplan vorzulegen. Ausbau oder Unterlassung – Kosten tragen immer die Endkunden Altmaier-Offensive für Stromnetzausbau Die von der Bundesregierung durchgepeitschte Energiewende hinkt nach wie vor kräftig am Verhältnis zwischen der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und den Transportwegen bis zum Endverbraucher. Der Ausbau der Stromerzeuger ist viel schneller vorangeschritten als die dafür notwendigen... 

mehr...

Stillstand bei den Heizölpreisen zum Auftakt in den Dienstag

14. August, 2018 um 7:58 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Stillstand bei den Heizölpreisen zum Auftakt in den Dienstag

Heizölpreise August 2018 – Die Heizölpreise befanden sich zum Auftakt in den Dienstag im Stillstand. Uneinige Preise der Ölsorten und ein etwas erholter Euro hielten Heizöl auf der Stelle. Heizöl derzeit von Ölpreisentwicklung und Eurokurs in Balance gehalten Entwicklung der Ölpreise derzeit kaum voraussehbar Nach einigen sehr dynamischen Handelstagen starteten die Heizölpreise zur Abwechslung einmal ohne Veränderungen in den neuen Handelstag. Die Preise der wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) starteten in unterschiedliche Richtungen, allerdings mit jeweils nur geringen Veränderungen. Eine aktuell geringe Nachfrage nach Öl sorgt für... 

mehr...

Eingeknickter Euro treibt Heizölpreise in die Höhe

13. August, 2018 um 11:07 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Eingeknickter Euro treibt Heizölpreise in die Höhe

Heizölpreise August 2018 – Klarer Preisaufschlag um gut 1,00 Euro bzw. 1,00 Franken zum Start in die neue Handelswoche. Hauptakteur für gestiegene Heizölpreise war der tiefe Sturz des Euros. Heizölpreise durch Einknicken des Euros in die Höhe getrieben Euro auf Stand Juli 2017 gefallen Am Montag kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,05 Euro bzw. 1,05 Franken mehr als zum Stand am Wochenende. Während die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) mit Abschlägen in die neue Handelswoche starteten, rutschte der Euro gegenüber dem US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2017. Die Gemeinschaftswährung stand noch am Freitag auf der „Referenzkursliste“... 

mehr...

Heizölpreise mit leichtem Aufschlag in den Freitag gestartet

10. August, 2018 um 7:53 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise mit leichtem Aufschlag in den Freitag gestartet

Heizölpreise August 2018 – Die Heizölpreise starteten am Freitag im leichten Plus. Aufstrebende Ölpreise und ein abgerutschter Euro sorgten für einen Aufschlag von rund 25 Cent bzw. 25 Rappen. Zollstreit zwischen USA und China sorgen für viel Dynamik an Ölmärkten Abgesackter Euro gabe Heizölpreise weiteren Schub Die Heizölpreise blieben über den gestrigen Handelstag relativ stabil. Es gab sogar einen weiteren Abschlag von einigen Cent. Die Ölpreise drehten nach den starken Rückgängen am Mittwoch wieder in die Aufwärtsrichtung. Doch echte Höhenflüge blieben aus. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist auf dem besten Wege, weitere Ausmaße... 

mehr...

Kleiner Preiseinbruch bei Heizöl zum Start in den Donnerstag

9. August, 2018 um 7:51 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Kleiner Preiseinbruch bei Heizöl zum Start in den Donnerstag

Heizölpreise August 2018 – Zwischenzeitlicher Preiseinbruch bei Heizöl zum Start in den Donnerstag. Der Preisvorteil von rund 1,20 Euro bzw. 1,20 Franken pro 100 Liter könnte im Laufe des Handelstages jedoch abschmelzen. In dieser Woche angestiegene Heizölpreise quasi wieder aufgehoben Ölpreise in Aufwärtsrichtung – Euro rutscht wieder ab Zum Auftakt in den Donnerstag fand ein kleiner Preiseinbruch statt. Am Donnerstagmorgen kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,20 Euro bzw. 1,20 Franken weniger als zum gestrigen Handelsschluss. Im Laufe des Vortages rührte sich der durchschnittliche Heizölpreis kaum von der Stelle und die Ölnotierungen verhielten... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.