Montag, den 10. September 2018


Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %

10. September, 2018 um 8:22 Uhr -  Thema: Kurz-News

Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %

Politik – Die Bundesregierung verliert immer mehr an Rückhalt. Nach einer weiteren Abkehr von Wahlberechtigten erreicht die Große Koalition einen neuen Tiefpunkt. Bundesregierung kann sich nur auf 46 % stützen Regierung verliert weiter an Zustimmung Lt. dem Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid für Bild am Sonntag verliert die Große Koalition gegenüber der Vorwoche ganze 3 Prozentpunkte. Hätte es am Wochenende eine Bundestagswahl gegeben, so hätte die Union aus CDU/CSU nur noch 29 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Ein Punkt weniger als in der vergangenen Woche. Die SPD ließ zwei Punkte auf der Strecke und hätte am Sonntag nur 17... 

mehr...

Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2

7. September, 2018 um 19:05 Uhr -  Thema: Kurz-News

Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2

Konjunktur – Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone und in der EU stagniert. Im zweiten Quartal 2018 lag das Plus bei der Wirtschaftskraft um lediglich 0,4 Prozent höher. Etwas mehr Schwung in der US-Wirtschaft Stagnation im Wirtschaftswachstum Das Wirtschaftswachstum während des zweiten Quartals 2018 war in der Eurozone sowie in der EU eher verhalten. Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr sieht das Plus mit 2,1 Prozent in beiden Wirtschaftszonen noch relativ solide aus, aber gegenüber dem ersten Quartal 2018 konnte das Wachstum nicht mehr zulegen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist lt. der europäischen Statistikbehörde Eurostat in den Monaten April... 

mehr...

Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen

4. September, 2018 um 14:57 Uhr -  Thema: Kurz-News

Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen

Konjunktur – In der EU stiegen die Erzeugerpreise auf Jahressicht um 4,7 Prozent. Gegenüber dem Vormonat lagen die Preise um 0,3 Prozent höher. Gestiegene Energiepreise waren größte Preistreiber Erzeugerpeise weiterhin im Aufwind Gestiegene Preise für Energie, Verbrauchsgüter, Gebrauchsgüter, Vorleistungs- und Investitionsgüter sorgten auch im Juli 2018 innerhalb der EU für höhere Erzeugerpreise. Gegenüber dem Vormonat lagen die Erzeugerpreise um 0,3 Prozent höher, so die europäische Statistikeinrichtung Eurostat. Auf Jahressicht zogen die Erzeugerpreise um 4,7 Prozent an. Die im Vergleich zum Vormonat am stärksten angestiegenen Erzeugerpreise... 

mehr...

Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit

31. August, 2018 um 11:44 Uhr -  Thema: Kurz-News

Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit

EU-Politik EU-Kommissionspräsident will die jährlich zweimal durchgeführte Zeitumstellung abschaffen. Der Unterschied zwischen Sommer- und Winterzeit könnte bald der Vergangenheit angehören. Weil das die Menschen so wollen Bald nur noch eine Zeit im Jahr? Die jährlich zweimalige Umstellung der Uhrzeit könnte bald Geschichte sein. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärte gegenüber dem ZDF-Morgenmagazin, dass er der Kommission vorschlagen wolle, die Sommer- Winterzeitumstellung abzuschaffen. Bei einer Online-Umfrage der EU beteiligten sich rund 4,6 Millionen Menschen. Von den Teilnehmenden plädierten 80 Prozent für die Beseitigung der Zeitumstellung. Juncker... 

mehr...

Jährliche Inflation im August 2018 bei 2,0 %

31. August, 2018 um 7:18 Uhr -  Thema: Kurz-News

Jährliche Inflation im August 2018 bei 2,0 %

Konjunktur – Die jährliche Inflation blieb im August 2018 gegenüber dem Vormonat stabil bei 2,0 Prozent. Nach wie vor sind die Energiepreise die antreibende Kraft im virtuellen Warenkorb. Energiepreise im August 2018 um 6,9 % teurer Lebensmittelpreise weiter ansteigend Im August 2018 betrug im Bundesgebiet die jährliche Inflationsrate (gemessen am Verbraucherpreisindex) 2,0 Prozent, so die Statistikeinrichtung Destatis. Damit lag die Teuerungsrate im Jahr 2018 bereits zum vierten Mal in Folge bei bzw. über zwei Prozent. Im Mai betrug die Inflationsrate 2,2 Prozent. Die durchschnittlichen Preise lagen im August um 0,1 Prozent höher als im Vormonat. Deutlich... 

mehr...

Boomender Arbeitsmarkt – Hohe Dynamik Dienstleistung

29. August, 2018 um 10:38 Uhr -  Thema: Kurz-News

Boomender Arbeitsmarkt – Hohe Dynamik Dienstleistung

Arbeitsmarkt – Der deutsche Arbeitsmarkt boomt und die Bereitschaft für Neueinstellungen war bei den Unternehmen lt. ifo Beschäftigungsbarometer auch im August 2018 sehr hoch. Arbeitskräftemangel im Bauhauptgewerbe Hohe Dynamik im Dienstleistungssektor Die Hausse am deutschen Arbeitsmarkt setzte sich auch im August 2018 fort. Das Münchner ifo Institut meldete zum Beschäftigungsbarometer einen um einen Zähler auf 105,1 Punkte angestiegenen Wert. Für die vorherrschende Dynamik am Arbeitsmarkt sei vor allem der Dienstleistungssektor ausschlaggebend. Der Barometerwert stieg für diese Sparte auf ein Allzeithoch. Der Maschinenbau sowie die Elektrobranche... 

mehr...

Autoindustrie erwartet im August 2018 mehr Export

28. August, 2018 um 11:22 Uhr -  Thema: Kurz-News

Autoindustrie erwartet im August 2018 mehr Export

Konjunktur – Die Exporterwartungen in der deutschen Industrie sind im August 2018 im Gesamten wieder angestiegen. Das gilt jedoch nur für einige wenige Branchen wie die Autoindustrie. Mehrheit der Branchen dennoch in gedämpfter Stimmung Autoindustrie erwartet mehr Export Mit der im August 2018 angestiegenen Zuversicht zur aktuellen Geschäftslage sowie der Entwicklung innerhalb der kommenden sechs Monate innerhalb der Chefetagen der deutschen Unternehmen stieg auch die Stimmung unter den deutschen Exporteuren. Der im August angestiegene Geschäftsklimaindex des Münchener ifo Instituts wird begleitet von einem ebenfalls angestiegenen Index der ifo Exporterwartungen.... 

mehr...

Rekordüberschuss öffentliche Haushalte im ersten Halbjahr 2018

24. August, 2018 um 9:32 Uhr -  Thema: Kurz-News

Rekordüberschuss öffentliche Haushalte im ersten Halbjahr 2018

Konjunktur – Die Konsumlaune der Privathaushalte und der anhaltende Bauboom sorgten für ein moderates Wachstum um einen Rekordüberschuss von mehr als 48 Milliarden im ersten Halbjahr 2018. Haushaltsüberschuss bei 2,9 Prozent der Wirtschaftsleistung Staatskassen werden geflutet Der Staatssäckel sprudelt über. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 hatten Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen um rund 48,1 Milliarden Euro mehr Einnahmen als Ausgaben. Damit erreichte der Überschuss lt. der Statistikbehörde Destatis den höchsten Stand in einem ersten Halbjahr seit dem Anschluss der ehemaligen DDR an das Bundesgebiet. Der Haushaltsüberschuss... 

mehr...

Der Rückhalt für Groko schwindet zusehends – 44,5 %

21. August, 2018 um 8:44 Uhr -  Thema: Kurz-News

Der Rückhalt für Groko schwindet zusehends – 44,5 %

Repräsentative Demokratie – Der Rückhalt für die Groko schwindet zusehends. Die derzeitige Bundesregierung aus Union und SPD käme zusammen nur noch auf 44,5 Prozent der Stimmen. „Wochengewinner“ sind Linke und Grüne Bundesregierung repräsentiert nicht die absolute Mehrheit Die Zustimmung zur Großen Koalition schrumpft auch in der zweiten Hälfte des Augusts 2018. Das Meinungsforschungsinstitut INSA ermittelte für BILD (Dienstagsausgabe) die aktuelle Ausrichtung der potenziellen Wähler. Demnach gab die Union aus CDU/CSU gegenüber der Vorwoche einen weiteren Prozentpunkt ab und erhielte nur noch 28 Prozent der Stimmen. Der SPD erging es... 

mehr...

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

15. August, 2018 um 11:11 Uhr -  Thema: Kurz-News, Wirtschaft - Politik

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

Politik – Merkels Arbeit als Regierungschefin kann die Mehrheit der potenziellen Wähler nicht zufriedenstellen. Nur 7 Prozent sind lt. einer Umfrage „sehr zufrieden“. Größte Zustimmung kommt lediglich aus Unions-Reihen Merkels Umfragewerte sind im Keller Die Zufriedenheit der Bundesbewohner mit der von der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) abgelieferten Arbeit lässt nach. Mit 36 Prozent ist nur noch gut jeder dritte vom Meinungsforschungsinstitut INSA Befragte zufrieden mit Merkels Tätigkeit als Regierungschefin. „Eher unzufrieden“ zeigten sich 27 Prozent der befragten Personen, wie BILD berichtete. Ein knappes Drittel (31 Prozent)... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.