Donnerstag, den 19. Juli 2018


EU- und Eurozone Inflationsrate im Juni 2018 bei 2,0%

19. Juli, 2018 um 8:47 Uhr -  Thema: Kurz-News

EU- und Eurozone Inflationsrate im Juni 2018 bei 2,0%

Konjunktur – In der Eurozone und in der EU sind die jährlichen Inflationsraten im Juni 2018 auf jeweils 2,0 Prozent angestiegen. „Spitzenreiter“ mit einer Rate von 4,7 Prozent ist Rumänien. EZB-Wunschwert von 2,0 % wäre längst erreicht Preise stiegen wiederholt deutlich an Die jährliche Inflation in der Eurozone betrug lt. Angaben der europäischen Statistikeinrichtung Eurostat im Juni 2018 2,0 Prozent und damit um 0,1 Punkte höher als im vergangenen Monat. Ein Jahr zuvor lag die Inflationsrate bei 1,3 Prozent. In der EU lag die Inflationsrate im Juni 2018 mit 2,0 Prozent auf gleicher Höhe (2,0 % Mai 2018). Im Vorjahres-Juni lag die EU-Inflationsrate... 

mehr...

Etablierte Parteien verlieren weiterhin an Zustimmung

9. Juli, 2018 um 13:27 Uhr -  Thema: Kurz-News

Etablierte Parteien verlieren weiterhin an Zustimmung

Politik – Die an der Großen Koalition beteiligten etablierten Parteien verlieren weiterhin an Zustimmung der potenziellen Wähler. Für die CSU wird es vor allem bei der anstehenden Landtagswahl in Bayern eng. In Bayern zeichnet sich eine kommende Koalition ab Unzufriedenheit der Wähler nimmt zu Ginge es bei einer anfallenden Bundestagswahl um die Gunst der Wähler, würden die Karten für eine theoretische Bundesregierung neu gemischt werden. Lt. dem Ergebnis der Forsa-Umfrage zum „Trendbarometer“ für n-tv und RTL mussten CDU/CSU wiederholt einen Prozentpunkt abgeben und käme auf lediglich 30 Prozent der Stimmen. Die SPD konnte ihren Stand... 

mehr...

Anfang Juli 2018 Minderheiten-Zuspruch für Große Koalition

3. Juli, 2018 um 9:11 Uhr -  Thema: Kurz-News

Anfang Juli 2018 Minderheiten-Zuspruch für Große Koalition

Bundespolitik – Die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD käme auch Anfang Juli 2018 nicht auf eine parlamentarische Mehrheit sofern nun Bundestagswahlen anstünden. SPD musste wieder einen halben Punkt abgeben Bundesregierung steht für eine Minderheit Die Zufriedenheit der potenziellen Wähler zur Großen Koalition hält sich in Grenzen. Lt. der aktuellen INSA-Umfrage für BILD (Dienstagsausgabe) kämen die Unionsparteien bundesweit auf 29 Prozent und hätten damit ihren Stand von vergangener Woche gehalten. Die SPD verlor dagegen einen halben Prozentpunkt und käme nur auf 19 Prozent der abgegebenen Stimmen. Somit regiert Schwarz-Rot derzeit mit einer Zustimmung... 

mehr...

Fortsetzung Talfahrt der Erwartungen deutscher Exporteure im Juni 2018

28. Juni, 2018 um 17:45 Uhr -  Thema: Kurz-News

Fortsetzung Talfahrt der Erwartungen deutscher Exporteure im Juni 2018

Konjunktur – Die Talfahrt bei den Erwartungen der Manager deutscher Exportunternehmen setzte sich auch im Juni 2018 fort. Der Index des Münchner ifo Institut ließ um weitere Punkte nach. Autoindustrie schließt sich schlechter Stimmung an Exporterwartungen weiter auf Talfahrt Die einst sehr gute Stimmung in den Chef-Etagen der deutschen Exporteure brach auch im Juni 2018 um ein weiteres Stück ab. Der Index für die Exporterwartungen des Münchner ifo Instituts sank im Juni auf 12,4 Punkte, nach 13,6 Punkten im Mai. Damit rutschte der Wert das siebte Mal in Folge nach unten ab. Im Juni 2018 stagnierte erstmals nach Dezember 2016 auch die Exporterwartung... 

mehr...

Migration: UNHCR bestätigt Bundesgebiet als Favoriten-Land

25. Juni, 2018 um 7:21 Uhr -  Thema: Kurz-News

Migration: UNHCR bestätigt Bundesgebiet als Favoriten-Land

Migration – Das UN-Flüchtlingswerk bestätigt nun das Bundesgebiet als offizielles „Favoriten-Land“ für Flüchtlinge und Migranten. Bis Ende 2017 kamen mehr 1,4 Millionen Asylbewerber an, während Griechenland weniger Bewerber aufnahm als die Stadt Berlin. An zweiter Position folgt Frankreich Asylbewerber wollen ins Bundesgebiet Flüchtlinge bzw. Migranten hatten überwiegend über die andere europäische Länder hinweg das Bundesgebiet als ihr Ziel ausgesucht. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) zählte im Bundesgebiet rund 1,41 Millionen Asylbewerbe bzw. Schutzberechtigte zum Ende des Jahres 2017, wie Welt (Montag) berichtete.... 

mehr...

Bundesbank sieht Wirtschaft noch in Hochkonjunktur

18. Juni, 2018 um 15:06 Uhr -  Thema: Kurz-News

Bundesbank sieht Wirtschaft noch in Hochkonjunktur

Konjunktur – Die Deutsche Bundesbank spricht nach wie vor von einer Hochkonjunktur für die deutsche Wirtschaft. Nach einem lauen Jahresbeginn nahm die Konjunktur im zweiten Quartal 2018 wieder Schwung auf. Dennoch fiel die neue Wachstumsprognose deutlich niedriger aus als im Winter. Wachstumsprognose von 2,5 auf 2,0% korrigiert Wirtschaftsaufschwung verliert an Tempo Im zweiten Quartal 2018 hat die deutsche Wirtschaft wieder etwas zugelegt, so die Deutsche Bundesbank in ihrem Juni-Monatsbericht. Der Jahresanfang 2018 war von einem „verhaltenen Wachstum“ geprägt und nun „dürfte die deutsche Wirtschaft im Frühjahr wohl wieder kräftiger... 

mehr...

USA weiten Erhebung Strafzölle für China-Importe aus

15. Juni, 2018 um 15:35 Uhr -  Thema: Kurz-News

USA weiten Erhebung Strafzölle für China-Importe aus

Handelsstreit – Die USA werden künftig weitere Strafzölle für Importe aus China erheben. Donald Trump hat die angekündigte Erweiterung der Importzölle in die Praxis umgesetzt. China hat Vergeltungsmaßnahmen angekündigt US-Zoll kassiert 25% für China-Produkte US-Präsident Donald Trump hat die angekündigten Strafzölle für Importe aus China umgesetzt. Damit ist der Handelsstreit zwischen den beiden Wirtschaftsriesen um einen weiteren Schritt eskaliert. Künftig werden die USA für eine ganze Palette von mehr als 1.100 Produkten aus China einen Importzoll von 25 Prozent erheben. Als Grund für die Einführung von weiteren Strafzöllen gegen China werden... 

mehr...

Industrielle Produktion Eurozone & EU April 2018 rückläufig

13. Juni, 2018 um 13:02 Uhr -  Thema: Kurz-News

Industrielle Produktion Eurozone & EU April 2018 rückläufig

Konjunktur – Die industrielle Produktion in den Ländern der Eurozone sowie in der Europäischen Union rutschte im April 2018 um 0,9 Prozent bzw. um 0,8 Prozent ab. Die Rezession rückte um einen Schritt näher Flaute in der industriellen Produktion Der wirtschaftlichen Entwicklung innerhalb des Euroraums ist ein dickes Minuszeichen vorangestellt. Im April 2018 sank die Produktion der industriellen Betriebe in der Eurozone gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent ab, so die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch. Einen deutlichen Rückgang verzeichneten die Unternehmen mit einem Rückgang um -5 Prozent in der Energiebranche. Italien steht derzeit... 

mehr...

Bereitschaft für Personaleinstellung stieg im Mai 2018 an

30. Mai, 2018 um 7:00 Uhr -  Thema: Kurz-News

Bereitschaft für Personaleinstellung stieg im Mai 2018 an

Konjunktur – Trotz verhaltenen Optimismus der deutschen Unternehmen zur künftigen Entwicklung der Wirtschaftslage stieg die Bereitschaft der Personalerweiterung im Mai 2018 weiter an. Industrie-Sparte agiert mit Personaleinstellung zurückhaltend Prekäre Beschäftigung weiter im Auftrieb Im Mai stieg die Bereitschaft der deutschen Unternehmen, das Personal aufzustocken lt. dem Beschäftigungsbarometer des Münchner ifo Instituts wieder an. Demnach stieg der Zähler im Mai 2018 von 103,3 Punkten im April auf 104,1 Punkte an. Damit ist die Serie von drei Rückgängen in Folge unterbrochen worden. Mit den Blick auf die einzelnen Branchen nahm die Beschäftigungserwartung... 

mehr...

Mit SPD geht’s nach GroKo-Bildung wieder bergab

23. Mai, 2018 um 11:17 Uhr -  Thema: Kurz-News

Mit SPD geht’s nach GroKo-Bildung wieder bergab

Politik – Mit der SPD geht es nach der Bildung der GroKo wieder bergab. Die Sozialdemokraten erhielte bei einer Bundestagswahl nur noch 16,5 Prozent der Wählerstimmen. SPD nähert sich dem bisherigen Rekord-Tief Wähler kennen ihre Richtung zur SPD Nach den ersten Wochen der zäh gebildeten Großen Koalition geht es mit der SPD wieder abwärts. Die Sozialdemokraten würden im Falle einer Bundestageswahl derzeit nur noch auf 16,5 Prozent der Wählerstimmen kommen. Damit verlor die SPD lt. INSA-Studie im Rahmen des aktuellen Meinungstrends für BILD gegenüber der Vorwoche einen halben Prozentpunkt. Die SPD steht auf dem gleichen Level wie Anfang März dieses... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.