Dienstag, den 20. November 2018

Der Brexit ist „zur Hälfte“ durch

15. November, 2018 um 1:42 Uhr -  Thema: Kurz-News

Der Brexit ist „zur Hälfte“ durch

EU-Austritt UK – Der geordnete Brexit ist bereits zur Hälfte durch. Das britische Kabinett segnete den Austritts-Entwurf ab. Nun fehlt noch der Segen des Europäischen Parlaments. Den ausgehandelten „geordneten Brexit“ muss noch das EU-Parlament absegnen „Das Beste was man herausholen konnte“ Im ewig anmutenden Gezerre um den (vermeintlichen) Austritt Großbritanniens aus der EU ging es seitens der britischen Regierung um einen Schritt weiter. Der von Premierministerin Theresa May vorgelegte Entwurf wurde vom britischen Kabinett abgesegnet. May beschreibt den Entwurf zum Brexit lt. The Guardian als das Beste, was aus den seit Monaten... 

mehr...

Grüne holen lt. ZDF-Politbarometer weiter auf

9. November, 2018 um 11:55 Uhr -  Thema: Kurz-News

Grüne holen lt. ZDF-Politbarometer weiter auf

Virtuelle Wahlen – Die Grünen holten lt. ZDF-Umfrage erneut auf und rücken der Union um ein weiteres Stück näher. Die AfD musste hingegen ein paar Federn lassen. Grüne holen lt. ZDF-Politbarometer weiter auf Union und Grüne trennen nur noch 5 Prozentpunkte Der ZDF-Politbarometer sieht die Grünen bereits in unmittelbarer Gefolgschaft hinter der Union. Gemäß den angegebenen Umfrageergebnissen holte die Öko-Partei gegenüber der letzten Umfrage um 2 Punkte auf und käme bei einer virtuellen Bundestagswahl am nächsten Sonntag auf 22 Prozent. Die CDU und CSU kommen auf 27 Prozent und lägen damit auf gleicher Höhe wie zuletzt. Die AfD hat zwei Punkte... 

mehr...

Fed lässt Zinsen auf Stand und schickte Euro in den Keller

9. November, 2018 um 3:03 Uhr -  Thema: Kurz-News

Fed lässt Zinsen auf Stand und schickte Euro in den Keller

Fed-Zinspolitik – Die US-Zinsen bleiben vorerst auf gleichem Stand. Mit der Entscheidung der US-Notenbank Fed wurden die Erwartungen bestätigt. Leidtragender ist jedoch der Euro. Fed lässt Zinsen unberührt – Märkte setzen ihren Kurs fort Fed-Entscheidung ist für Märkte keine Überraschung Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) legt vorerst keine Hand an die Zinsen und handelte damit so, wie es die meisten Marktteilnehmer „erwarteten“. Ebenso erwartet wird eine Zinsanhebung durch die Fed im kommenden Dezember als finaler Schritt in diesem Jahr. Eine schrittweise Anhebung ist ohnehin in Aussicht gestellt. Die Fed begründete ihre gegenwärtige... 

mehr...

Arbeitsmarkt-Boom soll 2019 weiter anhalten

5. November, 2018 um 1:35 Uhr -  Thema: Kurz-News

Arbeitsmarkt-Boom soll 2019 weiter anhalten

Arbeitsmarkt – Ein annähernd ungebrochener Arbeitsmarkt-Boom auch für 2019 erwartet. Die DIHK geht von einer Fortsetzung der Schaffung neuer Arbeitsstellen aus. Grund sei der anhaltende Fachkräftemangel. Dienstleistungssektor – Viel minderbezahlte Teilzeit- und Mini-Jobs Dienstleistungssektor wächst im Jahr 2019 weiter Der Arbeitsmarkt-Boom wird in einigen Sparten eine Fortsetzung finden. Zumindest geht die Industrie- und Handelskammer (DIHK) davon aus, dass im nächsten Jahr rund eine halbe Million neue Arbeitsstellen geschaffen werden. Vor allem im Dienstleistungssektor soll es zu rund 120.000 neuen Jobs kommen, wie die Saarbrücker Zeitung (Samstag)... 

mehr...

Eurozone 2,2 % Inflation im Oktober 2018

1. November, 2018 um 5:17 Uhr -  Thema: Kurz-News

Eurozone 2,2 % Inflation im Oktober 2018

Inflation – Die Teuerungsrate in der Eurozone blieb im Oktober 2018 mit 2,2 Prozent unter den Preissteigerungen um 2,5 Prozent in der Bundesrepublik. Konsum in Eurozone binnen eines Jahres um 2,2 % teurer Energiepreise treiben Inflation weiter stark an Die Preise zogen in der Eurozone binnen eines Jahres bis Ende Oktober 2018 deutlich an. Auf Jahressicht lag die Inflation in der Eurozone bei 2,2 Prozent, nach 2,1 Prozent im vorangegangenen September, so die Statistiker von Eurostat. Von den Hauptbestandteilen des virtuellen Warenkorbs zogen die Preise für die Energieanteile mit 10,6 Prozent besonders stark an. Bereits im Vormonat lagen die Energiepreise um... 

mehr...

Pro-Kopf-Einkommen Eurozone & EU Quartal II 2018 gestiegen

27. Oktober, 2018 um 3:02 Uhr -  Thema: Kurz-News

Pro-Kopf-Einkommen Eurozone & EU Quartal II 2018 gestiegen

Konjunktur – Die Pro-Kopf-Einkommen sowie der Konsum der Haushalte in der Eurozone sowie in der EU sind im zweiten Quartal weiter angestiegen. Inflation sprang zwischenzeitlich nach oben Mehr Haushaltseinkommen Eurozone/EU In der Eurozone stieg das durchschnittliche Haushaltseinkommen gegenüber dem Vorquartal im zweiten Quartal 2018 pro Kopf um 0,4 Prozent an. Ein Quartal zuvor lag der Anstieg des Pro-Kopf-Einkommens bei 0,3 Prozent, wie die europäische Statistikeinrichtung Eurostat am Freitag veröffentlichte. In der EU lag der Anstieg des Pro-Kopf-Einkommens bei 0,4 Prozent und blieb damit auf gleicher Höhe wie im Vorquartal. Im gleichen Zeitraum stieg... 

mehr...

Moody’s reduziert Italiens Bonität auf eine Stufe über Ramsch

21. Oktober, 2018 um 8:03 Uhr -  Thema: Kurz-News

Moody’s reduziert Italiens Bonität auf eine Stufe über Ramsch

EU-Krise – Die US-Ratingagentur Moody’s stufte Italiens Bonität aufgrund der geplanten Haushaltspolitik auf nur noch eine Stufe über Ramsch-Niveau. EU-Kommission pocht auf Einhaltung Stabilitätspakt Aufkommender Streit in der EU Die Haushaltspolitik der Regierung Italiens passt offensichtlich nicht ins „Konzept“ der privaten US-Ratingagentur Moody’s. Aufgrund der geplanten Neuverschuldung stufte die Ratingagentur am Freitag Italiens Bonität von vormals „Baa2“ auf „Baa3“ kurzerhand ab. Nun liegt die Kreditwürdigkeit des südeuropäischen EU-Mitliedslandes nur noch um eine Stufe über Ramsch-Niveau. Italiens... 

mehr...

EU & Eurozone: Produktion Baugewerbe August 2018 gefallen

18. Oktober, 2018 um 6:01 Uhr -  Thema: Kurz-News

EU & Eurozone: Produktion Baugewerbe August 2018 gefallen

Konjunktur – Die Produktion im Baugewerbe innerhalb der EU und in der Eurozone ging im August 2018 auf kurzfristige Sicht zurück. Bessere Zahlen bietet hingegen der Blick auf den Jahrensvergleich. Stagnation im Baugewerbe in EU und Eurozone Leichte Rückschläge im Baugewerbe Wieder ein Rückschlag bei den Konjunkturdaten innerhalb der EU bzw. Eurozone. Dieses mal musste das Produzierende Baugewerbe ein paar Federn lassen. Im August 2018 sank die saisonell bereinigte Produktion im Baugewerbe gegenüber dem Vormonat Juli in der EU sowie in der Eurozone um je 0,5 Prozent ab, so die europäische Statistikeinrichtung Eurostat am Mittwoch. Bereits im Juli 2018 ging... 

mehr...

Verarbeitendes Gewerbe: Mehr Bestellungen im August 2018

17. Oktober, 2018 um 10:18 Uhr -  Thema: Kurz-News

Verarbeitendes Gewerbe: Mehr Bestellungen im August 2018

Konjunktur – Das Verarbeitende Gewerbe erhielt im August 2018 gegenüber dem Vormonat wieder mehr Aufträge. Die Anzahl der Bestellungen stieg um 0,3 Prozent an. Auch unerledigte Aufträge stiegen teilweise an Autragslage hat sich etwas verbessert Das Management in den Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes können sich über ein erhöhtes Autragsaufkommen im Monat August 2018 freuen. Saison- und kalenderbereinigt kamen um 0,3 Prozent mehr Aufträge herein als im vorangegangenen Monat. Dabei hinken die Firmen ihren Aufträgen offenbar etwas hinterher, da die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland um 0,2 Prozent und die Aufträge aus dem Ausland um 0,3 Prozent... 

mehr...

Wanderungsüberschuss im Jahr 2017 gesunken

15. Oktober, 2018 um 9:56 Uhr -  Thema: Kurz-News

Wanderungsüberschuss im Jahr 2017 gesunken

Zuwanderung – Der Überschuss aus Zu- und Abwanderung ins Bundesgebiet ist im Jahr 2017 gesunken. Netto wuchs die Bevölkerung aufgrund von Zuwanderung um rund 416.000 Menschen an. Die meisten Zuwanderer kamen aus EU-Ländern Zuwander-Überschuss 2017 rückläufig Die Bevölkerungszahl durch Zuwanderung ins Bundesgebiet ist im Jahr 2017 netto um rund 416.000 Menschen angestiegen. Damit fiel der sog. Wanderungsüberschuss im vergangenen Jahr geringer aus als in den Jahren zuvor. Im Jahr 2016 lag der Überschuss im Verzältnis Zu- und Abwanderung bei 1,1 Millionen und im Jahr 2016 bei ca. 500.000 Menschen, so die Angaben der Statistikeinrichtung Destatis am Montag. Demnach... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.