Dienstag, den 20. November 2018

Mehr Mieter wollen durch Wohnraumverzicht Geld einsparen

15. November, 2018 um 3:26 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Mehr Mieter wollen durch Wohnraumverzicht Geld einsparen

Immo-Markt – Immer mehr Mieter sehen im Wohnraumverzicht angesichts der starkt steigenden Mietpreise das größte Einsparpotenzial. Der angemietete Wohnraum in Ballungsgebieten wird tendenziell immer kleiner. Weniger Wohnfläche und dennoch viel Ausstattung – Klein, aber fein Auf Wohnungsausstattung wollen nur Wenige verzichten „Lieber in einer Parzelle wohnen. Dafür in zentraler Lage“. Gemäß diese Mottos suchen immer mehr Menschen einen kleineren Wohnraum, um trotz der enorm steigenden Immobilien- und Mietpreise in einer zentralen Gegend leben zu können. Liebe auf Wohnfläche verzichten, anstatt aufs Land zu ziehen. Diesen Trend stellte... 

mehr...

BFW fordert Maßnahmen für bezahlbares Bauen

26. Oktober, 2018 um 5:29 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

BFW fordert Maßnahmen für bezahlbares Bauen

Immo-Markt – Die Baupreissteigerungen drohen zu explodieren, entsprechend auch die Wohnkosten. Der BFW schlägt nun Alarm und fordert die dringende Umsetzung von Maßnahmen zur Eindämmung der Baupreisanstiege. Baupreisanstieg hat fast die Marke von 5 % erreicht BFW: Bauen muss wieder bezahlbar sein Die jährlichen Baupreissteigerungen drohen aus den Fugen zu geraten. Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) warnt vor den Folgen weiter steigender Baupreise und fordert von der Bundesregierung, nun effektive Gegenmaßnahmen einzuleiten. „Statt weiter über Bauskostensenkung zu reden, muss endlich eine wirksame Dämpfung des Anstiegs... 

mehr...

Bauhauptgewerbe August 2018 mit glänzenden Zahlen

25. Oktober, 2018 um 9:18 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Bauhauptgewerbe August 2018 mit glänzenden Zahlen

Konjunktur Baugewerbe – Das Bauhauptgewerbe kann auch für den Monat August 2018 mit glänzenden Zuwachsraten trumpfen. Doch die erste Delle im gegenwärtigen Bauboom könnte bereits in Erscheinung treten. Noch große Zuwachsraten auf Jahressicht Auf Jahressicht noch im Boom Nun scheint der inzwischen stagnierte Wirtschaftsboom auch die ersten Schatten auf die Branche zu werfen, die seit geraumer Zeit die Seite der Sonne genießt. Ob der Rückschlag anhaltend ist, werden allerdings erst die kommenden Monate aufzeigen. Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im August 2018 gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent gefallen (saison-, preis- und arbeitstäglich... 

mehr...

ING-DiBa senkt Mitte Oktober Zinsen für Wohnkredit

16. Oktober, 2018 um 3:50 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

ING-DiBa senkt Mitte Oktober Zinsen für Wohnkredit

Darlehen – Der ING-DiBa Wohnkredit wird Mitte Oktober 2018 noch günstiger. Die Direktbank senkt die Kreditzinsen für Finanzierungen, die Angelegenheiten rund um die eigenen vier Wände betreffen, um 0,2 Punkte ab. Effektiver Jahreszins jetzt bei 2,99 % ING-DiBa Wohnkredit jetzt noch günstiger Mitte Oktober 2018 senkt ING-DiBa die Zinskonditionen zum Wohnkredit. Mit Stand 16.10.2018 gilt der abgesenkte Sollzinssatz von 2,95 Prozent p.a. (vorher 3,15 %) und der effektive Jahreszins von 2,99 Prozent p.a. (vorher 3,19 %). Der ING-DiBa Wohnkredit ist zweckgebunden für Finanzierungen von Angelegenheiten rund um die eigenen vier Wände. Darlehen können u.a. aufgenommen... 

mehr...

Immobilienpreise: BaFin in Alarmbereitschaft

1. Oktober, 2018 um 11:21 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Immobilienpreise: BaFin in Alarmbereitschaft

Immo-Markt – Der nach wie vor boomende Immobilienmarkt mit seinen steigenden Preisen und den offenbar laxeren Kreditvergaben durch die Banken versetzt nun die Aufsichtsbehörde BaFin in Alarmbereitschaft. BaFin-Chef sieht einen „perfekten Sturm“ aufziehen Immo-Preise steigen weiter an Das Ausmaß der ansteigenden Preise für Immobilien im Bundesgebiet ruft nun die Aufsichtsbehörde BaFin auf den Plan und in „Bereitschaftsstellung“. Sollten die Immobilienpreise weiterhin so stark ansteigen und die Kreditvergabe übermäßig zunehmen, so werde die BaFin eingreifen. Behörden-Chef Felix Hufeld bezeichnete die Immobilienpreisentwicklung... 

mehr...

Ist Deutscher Immo-Muffel? Es fehlt schlicht an Geld

3. September, 2018 um 11:10 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Ist Deutscher Immo-Muffel? Es fehlt schlicht an Geld

Immobilienerwerb – Der Deutsche gilt als ein Immobilien-Muffel. Eine klare Mehrheit der Bundesbewohner wohnt zur Miete. Allerdings fehlt nicht der Wille zum Eigenheim, sondern schlicht der finanzielle Grundstock und die Planungssicherheit. 70 Prozent wünschten sich ein eigenes Heim Eigenheim bleibt für die Meisten ein Traum Die Bundesbewohner gelten im internationalen Vergleich als eine „Mieter-Kultur“. Nur eine Minderheit verfügt über ein Eigenheim. Von ausgesprochenen Immobilien-Muffeln kann allerdings keine Rede sein. Vielmehr können sich die meisten Mieter die eigenen vier Wände schlicht nicht leisten. Fast 70 Prozent der Bundesbürger... 

mehr...

Zahl erteilter Neubau-Genehmigungen im 1. Halbjahr 2018 rückläufig

16. August, 2018 um 11:17 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Zahl erteilter Neubau-Genehmigungen im 1. Halbjahr 2018 rückläufig

Wohnungsbau – Die Zahl der erteilten Genehmigungen für die Errichtungen bzw. den Umbau von Wohngebäuden ging im ersten Halbjahr 2018 um 0,6 Prozent zurück. Der mit Abstand größte Rückgang wurden bei den Neubaugenehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen gezählt. Weiterhin deutliches Plus bei Mehrfamilienhäusern Rückgänge bei Einfamilienhäusern Der Boom bei den neu gebauten Wohnungen in Wohnheimen scheint vorerst vorbei zu sein. Die Zahl der Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen ging im Zeitraum Januar bis Juni 2018 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 35,9 Prozent zurück, so die Statistikbehörde Destatis am Donnerstag. Wohnungen in... 

mehr...

Wohnungsbau hinkt dem Wohnraumbedarf weiter hinterher

26. Juli, 2018 um 8:52 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Wohnungsbau hinkt dem Wohnraumbedarf weiter hinterher

Wohnungsbau – Die Anzahl der im Jahr 2017 neu gebauten Wohnungen im Bundesgebiet stagniert und hinkt dem tatsächlichen Bedarf hinterher. Pro Einwohner standen 46,5 % Wohnfläche zur Verfügung Fortschreitender Wohnraummangel Die Anzahl der bis Ende 2017 verfügbaren Wohnungen stieg im Laufe des Jahres gegenüber dem Vorjahr um gerade mal 0,6 Prozent auf 42,0 Millionen Wohnungen an. Somit kamen Ende 2017 auf 1.000 Einwohner im Bundesgebiet 507 Wohnungen. Vor 7 Jahren lag der Anteil bei 495 Wohnungen, so die aktuellen Daten der Statistikbehörde Destatis. Ende 2017 betrug die durchschnittliche Wohnfläche pro Wohnung bei 91,8 Quadratmeter. Damit hatte jeder... 

mehr...

Seit Beginn 2018 ungebrochener Boom im Baugewerbe

25. Juli, 2018 um 11:05 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Seit Beginn 2018 ungebrochener Boom im Baugewerbe

Baubranche – Der Boom im Baugewerbe ist seit Beginn 2018 weiterhin ungebremst. Die Auftragseingänge weisen darauf hin, dass dieser Trend noch eine Zeit lang anhalten wird. Für größere Betriebe stieg Auftragseingang um 7,5 % Ungebrochener Boom im Baugewerbe Die Bauunternehmen im Bundesgebiet haben nach wie vor alle Hände voll zu tun. Der Boom in der Baubranche ist ungebrochen und die Auftragseingänge im vergangenen Mai weisen auf eine Fortsetzung des akuellen Trends hin. Die Statistikbehörde Destatis stellte nach Erhebung der aktuellen Daten für den Mai 2018 einen Anstieg bei den Auftragseingängen um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Mai fest. Für... 

mehr...

Grünen-Vorsitzender fordert Verpflichtung zur Grundstücksbebauung

18. Juli, 2018 um 9:27 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Grünen-Vorsitzender fordert Verpflichtung zur Grundstücksbebauung

Wohnraum – Besitzer von leer stehenden Grundstücken sollen nach den Vorstellungen des Grünen-Vorsitzenden Habeck zur Bebauung verpflichtet werden. Dies sei ein Schritt gegen die vorliegende Wohnungsnot. Baugebot sollte wegen Wohnraummangel ausgeweitet werden Hausbau könnte zur Pflicht werden Der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, fordert eine Ausweitung der Verpflichtung zu Baumaßnahmen für Grundstücksbesitzer. Angesichts der vorliegenden Wohnungsnot sei es notwendig, die Besitzer von brachliegenden Flächen zum Bauen zu zwingen. „Wenn in einer Stadt zig Leute keine Wohnung finden, und gleichzeitig Flächen brach liegen, weil die Eigentümer... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.