Kommunikationsmarkt | Tarifometer24.com - Finanzen - News - Tipps

Sonntag, den 19. August 2018


Neues Gebäude für ARD-aktuell soll für bessere Nachrichten sorgen

18. August, 2018 um 8:58 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Neues Gebäude für ARD-aktuell soll für bessere Nachrichten sorgen

Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk – Das Redaktionsteam von ARD-aktuell erhält durch ein neues Gebäude mehr Raum zur geistigen Entfaltung für eine noch „ausgewogenere“ Berichterstattung. Die Gebührenzahler müssen sich allerdings noch ein wenig gedulden. Eingepferchter Qualitätsjournalismums erhält neue Räume Befreiungsschlag für ARD-Journalisten Für die noch verbliebenen Zuschauer von Tagesschau und Co. könnte sich das Aushalten gelohnt haben. Die vom ehemaligen Redakteur der „Tagesschau“ Volker Bräutigam attestierte regierungsfromme, tendenziöse, defizitäre, agitatorische, propagandistische und desinformative Berichterstattung... 

mehr...

O2 startet August 2018 „Free Unlimited“ & „my All in One“

13. August, 2018 um 17:06 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

O<sub>2</sub> startet August 2018 „Free Unlimited“ & „my All in One“

Kommunikation – O2 startet am 21. August 2018 mit „Free Unlimited“ und „my All in One“ unter dem Motto „Freiheitsoffensive 2018“ zwei neue Tarife für unbegrenztes Surfen im Mobil- und Festnetz sowie Flatrates für Telefonie und Kurznachrichten. Unlimitierte Tarife für Telefonie und Internet Neustart Unlimited-Tarife von O2 Die Marke O2 aus dem Hause Telefónica Deutschland startet am 21. August 2018 unter dem Motto „O2 Freiheitsoffensive 2018″ zwei neue Tarife mit dem Prädikat „Unlimited“. Für die Nutzer mit Smartphones oder Tablets stehen mit „O2 Free Unlimited“ mobiles Internet ohne... 

mehr...

Staatstrojaner der Bundesregierung kommt vors BVerfG

7. August, 2018 um 19:01 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Staatstrojaner der Bundesregierung kommt vors BVerfG

Überwachungsstaat – Der von der Bundesregierung durchgewunkene Staatstrojaner wird erneut zu einem Fall für das Bundesverfassungsgericht. Die staatlich genehmigte Spionagesoftware zum Einsatz gegen Verdächtige und potenziell auch gegen die Bevölkerung geht dem Verein Digitalcourage zu weit. Mit Staatstrojaner totale Überwachung der Bevölkerung möglich Bevölkerung soll alle Daten preisgeben Der von der Bundesregierung im Sommer 2017 freigegebene mögliche „Daten-Rundumschlag“ durch Ermittler zum „Schutze“ gegen Terror und scheren Straftätern bringt nun eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht ein. Der sog. Staatstrojaner... 

mehr...

Vodafone blickt 2018 mit Zufriedenheit aufs Geschäftsjahr

25. Juli, 2018 um 17:24 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Vodafone blickt 2018 mit Zufriedenheit aufs Geschäftsjahr

Kommunikationsmarkt – Vodafone Deutschland blickt mit Zufriedenheit ins kommende Geschäftsjahr. Trotz Abnahme bei der Anzahl der Mobilfunk-Kunden konnte das Telekommunikationsunternehmen Umsatzzuwächse verbuchen. Rund 250.000 mehr Vertragskunden 46,5 Vodafone SIM-Karten am Netz Der Festnetz- und Mobilfunkanbieter Vodafone Deutschland zeigt sich über die Geschäftszahlen zum Start in das neue Geschäftsjahr zufrieden. Demnach stieg der Umsatz im gesamten Servicebereich um 2,4 Prozent und in der Sparte Mobilfunk um 1,7 Prozent bzw. 1,5 Milliarden Euro. Die Anzahl der Mobilfunk-Kunden ging jedoch um 3,1 Prozent auf rund 28,9 Millionen Kunden zurück. Nach... 

mehr...

BVerfG Rundfunkbeitrag: Entspannung bei ARD und ZDF

19. Juli, 2018 um 7:26 Uhr -  Thema: TV-Fernsehen

BVerfG Rundfunkbeitrag: Entspannung bei ARD und ZDF

Rundfunkbeitrag – Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag sorgte für Entspannung in den Führungsetagen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Die Entscheidung sei ein wichtiger Ausgangspunkt um sich auch weiterhin in den Dienst der Demokratie stellen zu können. Lediglich Beiträge für Zweitwohnungen sei verfassungswidrig BVerfG sichert Pfründe für ARD & ZDF Das von den zahlenden Haushalten erhoffte und von den öffentlich rechtlichen Sendeanstalten gefürchtete Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zu den Rundfunkbeiträgen ist nicht eingetroffen. Das Gericht entschied, dass die monatliche Abgabe in Höhe von derzeit... 

mehr...

Ausbau Breitbandanschluss via Glasfaser sehr zögerlich

12. Juni, 2018 um 18:08 Uhr -  Thema: Internet

Ausbau Breitbandanschluss via Glasfaser sehr zögerlich

Internet – Der bundesweite Ausbau der Breitbandanschlüsse via Glasfaser für die Haushalte geht nur äußerst schleppend und halbherzig voran. Der mit Abstand größte Teil der verwendeten Gelder floß bisher an Beratungsunternehmen. Weniger als 0,1 % der Gelder für praktische Umsetzung Seltene Arbeiten für Breitbandanschluss Die vorherige Bundesregierung (CDU/CSU und SPD) gab den Startschuss für den umfangreichen Ausbau der Breitbandanschlüsse im Bundesgebiet. Mit viel Motivation stellte der damalige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) finanzielle Mittel in Höhe von 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Der Ausbau des „schnellen Internets“... 

mehr...

Digitale Zeitalter erfordere die Einführung einer Daten-Steuer

29. Mai, 2018 um 7:32 Uhr -  Thema: Internet

Digitale Zeitalter erfordere die Einführung einer Daten-Steuer

IT-Unternehmen – Der Wandel ins digitale Zeitalter erfordere Anpassungen beim praktizierten Steuersystem. Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert im Rahmen einer Reform die Einführung einer Daten-Steuer. Gerechtigkeitsproblem müsse mit Daten-Steuer begegnet werden Daten sollten künftig besteuert werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will den Internet-Unternehmen eine Abgabe für gesammelte Daten auferlegen. Im Rahmen einer umfassenden Steuerreform soll auch eine Art Daten-Steuer eingeführt werden, wie Zeit Online berichtete. „Die Bepreisung von Daten, besonders die der Konsumenten, ist aus meiner Sicht das zentrale Gerechtigkeitsproblem der Zukunft“,... 

mehr...

BND soll erweiterte Befugnisse für aktive Cyberabwehr erhalten

14. Mai, 2018 um 7:32 Uhr -  Thema: Internet

BND soll erweiterte Befugnisse für aktive Cyberabwehr erhalten

Cyberattacken – „Angriff ist die beste Verteidigung“. Die Bundesregierung plant eine Gesetzgebung für die Erweiterung der Befugnisse des BND für die Abwehr von Cyberangriffen aus dem Ausland. Der neue Betätigungsbereich lautet „aktive Cyberabwehr“. Geplante Gesetzesvorlage bis Ende des Jahres Aktive Cyberabwehr als Prävention Die Bundesregierung plant ein Gesetz zur Erweiterung der Befugnisse des Bundesnachrichtendienstes (BND) im Bereich der Cyberkriminalität, wie Focus unter Berufung auf Sicherheitskreisen berichtete. Ganz nach dem Prinzip „Präventivschlag“ soll der Auslandsgeheimdienst künftig durch „aktive... 

mehr...

Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu

30. Juni, 2017 um 11:12 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu

Maas-Gesetz – Am Freitag beschloss der Bundestag den vom Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ausgearbeitete Gesetzesentwurf zur vermeintlichen Bekämpfung von sog. Hass-Kommentaren. Private Unternehmen werden zu „Juristen“ Maas verlangt Umgehung der Justiz Mit einer Mehrheit beschloss der Deutsche Bundestag das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ mit dem Ziel, sog. Hass-Kommentare in sozialen Medien zu sanktionieren. Damit werden u.a. Facebook dazu aufgefordert, innerhalb von 24 Stunden nach Eingang einer Beschwerde, die beanstandeten Kommentare zu löschen. Je nach Fall ist auch eine Frist von bis zu 7 Tagen möglich. Den sozialen Netzwerken... 

mehr...

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

28. Juni, 2017 um 6:51 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

Wettbewerb – Die Verbände VDZ und BDZV begrüßen das Urteil der EU-Wettbewerbsbehörde gegen Googles Missbrauch der beherrschenden Marktposition. Verbände trugen zum Wettbewerbsverfahren bei Google soll Marktmonopol missbraucht haben Der von der EU-Kommission beurteilte Missbrauch der Monopolstellung von Google wird vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßt. Google habe seine Macht am Markt durch eine bevorzugte Anzeige eigener Angebote in der Suchmaschine ausgenutzt. Dies sehe die EU-Wettbewerbsbehörde als erwiesen an. Die EU-Kommission verhängte eine Geldbuße in Höhe von 2,42 Milliarden Euro und forderte Google auf, den Missbrauch... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.