Wirtschaft – Politik | Tarifometer24.com - Finanzen - News - Tipps

Sonntag, den 19. August 2018


Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen

18. August, 2018 um 7:35 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen

Hartz-IV-Schikanen – SPD-Vorsitzende Nahles will an den Regeln der Hartz-IV-Sanktionen feilen und die Leistungskürzungen bei jüngeren Hartz-IV-Abhängigen abschaffen. Damit steht sie gegen die „Wahlkampf-“ Ansichten des Martin Schulz. Hartz-IV-Sanktionen seien teils kontraproduktiv Ungelernte Kräfte durch Hartz-IV-Sanktionen Die angedrohten und auch vollzogenen Leistungskürzungen bei Hartz-IV-Abhängigen müsse etwas korrigiert werden. SPD-Vorsitzende Andrea Nahles spricht sich für die Abschaffung dieser Sanktionen bei jungen Hartz-IV-Abhängigen aus. Allerdings müsse an einigen Punkten bezüglich Hartz-IV festgehalten werden. Nahles ist... 

mehr...

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

17. August, 2018 um 17:19 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

Konjunktur – Die jährliche Inflationsraten in der EU sowie in der Eurozone stiegen im Juli 2018 wiederholt deutlich an. Griechenland wies mit 0,8 Prozent die niedrigste Teuerungsrate auf. Inflationsrate wiederholt „überraschend“ angestiegen Entwertung Sparvermögen weitet sich aus Die Teuerungsrate in der Eurozone ist im Juli 2018 abermals „unerwartet“ stark angestiegen. Im Wirtschaftsgebiet des Euros kletterte die jährliche Inflation im Juli auf 2,1 Prozent, wie die Statistikeinrichtung Eurostat am Freitag mitteilte. In der EU lag die Inflationsrate bei 2,2 Prozent. Im gleichen Monat vergangenen Jahres betrug die Inflationsrate... 

mehr...

Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen

15. August, 2018 um 11:55 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen

Konjunktur – Die Zahl der in der deutschen Industrie beschäftigten Arbeitnehmer ist im ersten Halbjahr 2018 auf rund 5,6 Millionen angestiegen. Die meisten Arbeitnehmer sind im Dienstleistungssektor Mehr Beschäftigte in der Industrie Zum Stand Ende Juni 2018 waren in der Industrie im Bundesgebiet rund 5,6 Millionen Menschen beschäftigt und damit 2,6 Prozent bzw. 144.000 mehr als nach dem ersten Halbjahr 2017. Ein neuer Höchstwert seit dem Start der statistischen Erfassung im Jahr 2005, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch. Im ersten Halbjahr 2018 stiegen die Exporte des Verarbeitenden Gewerbes auf 663 Milliarden Euro, ein Plus um 4 Prozent. Destatis... 

mehr...

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

15. August, 2018 um 11:11 Uhr -  Thema: Kurz-News, Wirtschaft - Politik

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

Politik – Merkels Arbeit als Regierungschefin kann die Mehrheit der potenziellen Wähler nicht zufriedenstellen. Nur 7 Prozent sind lt. einer Umfrage „sehr zufrieden“. Größte Zustimmung kommt lediglich aus Unions-Reihen Merkels Umfragewerte sind im Keller Die Zufriedenheit der Bundesbewohner mit der von der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) abgelieferten Arbeit lässt nach. Mit 36 Prozent ist nur noch gut jeder dritte vom Meinungsforschungsinstitut INSA Befragte zufrieden mit Merkels Tätigkeit als Regierungschefin. „Eher unzufrieden“ zeigten sich 27 Prozent der befragten Personen, wie BILD berichtete. Ein knappes Drittel (31 Prozent)... 

mehr...

Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst

14. August, 2018 um 13:33 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst

Konjunktur – Die Wirtschaftkraft im Euroraum sowie in der EU hat im zweiten Quartal 2018 immerhin jeweils um 0,4 Prozent zugelegt. Ein Plus, dessen Nachhaltigkeit aufgrund der gesunkenen industriellen Produktion in Frage gestellt werden kann. Starker Rückgang bei Investitionsgütern Mit +0,4% in EU eher magerer Wachstum Innerhalb der Eurozone sowie in der EU legte die Wirtschaftskraft im zweiten Quartal 2018 jeweils um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag meldete. Auf Jahressicht wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in beiden Wirtschaftszonen um je 2,2 Prozent. Das Wirtschaftswachstum in der... 

mehr...

Trump gibt Startschuss für militärische Dominanz im Weltraum

14. August, 2018 um 7:39 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Trump gibt Startschuss für militärische Dominanz im Weltraum

US-Politik – Präsident Donald Trump hat den Startschuss für die geplante militärische Dominanz im Weltraum abgegeben. Die Militärausgaben der USA werden im Jahr 2019 voraussichtlich auf 716 Milliarden US-Dollar aufgestockt. Einfache Präsenz im Weltraum reiche nicht aus USA wollen Dominanz im Weltraum erreichen Das Budget für die Militärausgaben der USA wird im Jahr 2019 voraussichtlich 716 Milliarden Dollar umfassen. Zumindest hat US-Präsident Donald Trump diese Summe durchgeboxt und das entsprechende Gesetz für erweiterte Militärausgaben im All am Montag unterschrieben. Im Vordergrund stehe vor allem der Ausbau der militärischen Präsenz im All... 

mehr...

Migration: Abmachung Bundesregierung mit Spanien ist Schildbürgerstreich

13. August, 2018 um 14:07 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Migration: Abmachung Bundesregierung mit Spanien ist Schildbürgerstreich

Migration – Mit der jüngsten Abmachung zwischen der Bundesrepublik und Spanien zu den eingereisten Migranten bzw. Flüchtlingen stellt die Schwarz-Rote Bundesregierung ihren steilen Hang zum Schildbürgerstreich unter Beweis. Abmachung mit Spanien zu großen Unwahrscheinlichkeiten Bundesregierung hält ihre indirekten Wähler für...? Ein „politisches Glanzstück“ der Bundesregierung, oder „wie man Opium über das Volk verstreut“. Das Abkommen zwischen der Bundesrepublik und Spanien zu den Flüchtlings- bzw. Migrantenströmen kann durchaus als ein Schildbürgerstreich bezeichnet werden. Vereinbart wurde die Rückführung von Migranten... 

mehr...

Haushaltsüberschuss der Gemeinden mehr Schein als Sein

13. August, 2018 um 7:37 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Haushaltsüberschuss der Gemeinden mehr Schein als Sein

Konjunktur – Der erreichte Haushaltsüberschuss in den Städten und Gemeinden ist im Bezug auf den Ursprung nur mehr Schein als Sein. Das kräftige Plus ist überwiegend teils deutlicher Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuer zu verdanken. Personalkosten bereits mehr als ein Viertel der Gesamtkosten Sanierung Haushalt mit Steuererhöhung Der Abbau der öffentlichen Schulden ist neben den Bund und den Ländern bis auf wenigen Ausnahmen in den einzelnen Regionen auch den Gemeinden bzw. Kommunen gelungen. Eine florierende Konjunktur bescherte den einzelnen Ebenen hohe Steuereinnahmen. Vermeintlich sorgte auch ein „bewussterer Umgang“ mit Steuergeldern... 

mehr...

Oettinger für Weiterführung Kindergeldzahlungen ins Ausland

12. August, 2018 um 15:41 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Oettinger für Weiterführung Kindergeldzahlungen ins Ausland

EU-Politik – EU-Kommissar Oettinger sieht wenig Chancen, die bisherige Praxis von Kindergeldzahlungen ins EU-Ausland zu ändern. Ein erneuter Anlauf für Anpassungen sei kaum erfolgreich. Kindergeldzahlungen ins EU-Ausland solle beibehalten werden EU-Regel: Kindergeldzahlungen ins Ausland Die bisherige Praxis der Kindergeldzahlungen an im EU-Ausland lebenden Kindern solle weitergeführt werden wie bisher. Für eine Änderung bzw. Anpassung der Zahlungen an den in den EU-Ausland vorherrschenden Lebenshaltungskosten gebe es kaum Aussichten. EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) sieht für derleit Forderungen keine Chance. Derzeit gebe es „eine... 

mehr...

Zollstreit lässt Stimmung Weltkonjunktur einbrechen

9. August, 2018 um 11:44 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Zollstreit lässt Stimmung Weltkonjunktur einbrechen

Konjunktur – Der anhaltende und ausgeweitete internationale Zollstreit überwiegend zwischen den USA und China lässt die globale Konjunkturaussichten einbrechen. Investitionsbereitschaft und Privatkonsum rückläufig Zollstreit: Globaler Stimmungseinbruch Zollstreit und Verhängen von Sanktionen gegen verschiedene Länder scheinen bei den USA derzeit auf der täglichen Agende zu stehen. Der angefachte Wirtschaftskrieg sowie die Bestrafungen von Ländern für vermeintliche Vergehen trübt die Stimmungen der globalen Wirtschaftsteilnehmer massiv ein. Das ifo Weltwirtschaftsklima ist im dritten Quartal 2018 von vormals 16,5 Punkten zum Stand Ende Juni auf nur... 

mehr...

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.