Donnerstag, den 19. Juli 2018

Zum 2. Mal in Folge dickes Minus in Rentenkasse

Rentenkasse


Zum zweiten Mal in Folge verzeichnete die gesetzliche Rentenkasse ein dickes Minus. Im Jahr 2016 lag der Fehlbetrag bei 2,2 Milliarden Euro.

Beitragssatz soll bis 2021 stabil bleiben

Vermögensaufbau

Rentenreformen sorgten für Mehrausgaben

Im Jahr 2016 verzeichnete die gesetzliche Rentenversicherung ein dickes Minus von rund 2,2 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor lag der Fehlbetrag bei rund 1,6 Milliarden Euro. Allerdings erwirtschaftete die Rentenkasse im Jahr 2014 ein Plus von 3,16 Milliarden Euro.

Die Ausgaben gegenüber dem Jahr 2015 seien im letzten Jahr gestiegen. Den Einnahmen von 280,5 Milliarden Euro standen Ausgaben von ca. 282,7 Milliarden Euro gegenüber.

Größere Beträge auf der Ausgabenseite ergaben sich aus den vergangenen Rentenreformen. Darunter fallen u.a. die Rentenanhebungen, die Frührente ohne Abzüge sowie die Mütterrente.

Eine Anhebung des allgemeinen Rentenbeitragssatzes von derzeit 18,7 Prozent sei nicht notwendig. Das Bundesfinanzministerium gehe davon aus, dass der Beitragssatz bis zum Jahr 2021 unverändert beibehalten werden könne.

Aussagen auch nach Bundestagswahl gültig?

Ob die Aussage über stabile Rentenbeiträge auch noch nach der Bundestagswahl 2017 gilt, wird sich nach dem September herausstellen. Außerdem fiele es schwer, der Öffentlichkeit glaubhaft zu erklären, warum ein Defizit von 2,2 Millarden Euro mit der Anhebung des Rentenbeitragssatzes kompensiert werden müsse, wenn „nebenbei“ rund 90 Milliarden Euro für die Kosten der Migranten bzw. Flüchtlinge locker gemacht werden können.


  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Kabinett segnet Rentenanhebung 2016 ab
Kabinett segnet Rentenanhebung 2016 ab

Rente – Das Bundeskabinett stimmte der Rentenanhebung 2016 zu. Ab dem 01. Juli werden die Renten in den alten Bundesländern um 4,25 Prozent und in den neuen Bundesländern... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Fakten & Zahlen sollen Erfolg des 3-Säulen-Modells untermauern
Fakten & Zahlen sollen Erfolg des 3-Säulen-Modells untermauern

Rentenversorgung – Mit einer Aufstellung von Fakten und Zahlen zur gesetzlichen und privaten Altersvorsorge stellt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft... 

Bild: CC0 1.0 Universell
BRD-Rentensystem wird von den Nutznießern beharrlich verteidigt
BRD-Rentensystem wird von den Nutznießern beharrlich verteidigt

Altersarmut – Das Rentensystem in der BRD ginge auch anders, vor allem besser, wenn die Politik nur wollte. Österreichs Erwerbstätigenversicherung gibt ein leuchtendes Beispiel... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Steuererleichterung 2016 ist für Arbeitnehmer fast eine Nullnummer
Steuererleichterung 2016 ist für Arbeitnehmer fast eine Nullnummer

Arbeitnehmer – Die von der Bundesregierung „durchgeboxte“ Steuererleichterung der Arbeitnehmer um rund 5 Mrd. Euro im Jahr 2016 entpuppt sich als eine Nullnummer,... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Studie Privatrente: Wer länger lebt als das Geld reicht, hat Pech
Studie Privatrente: Wer länger lebt als das Geld reicht, hat Pech

Altersvorsorge – Das Resümee einer Studie über die Einschätzung der finanziellen Risiken im Alter zeigt die zunehmende Verrohung gegenüber den einst produktiven Leistungsträgern.... 

Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant
Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant

Lebensversicherungen – Die BaFin steht vor der Entscheidung, den vom Versicherungskonzern Generali geplanten Verkauf von rund 4 Millionen Versicherungspolicen an einen Abwickler... 

Viele Lebensversicherer offenbar vor finanziellem Aus
Viele Lebensversicherer offenbar vor finanziellem Aus

Altersvorsorge – Die seit Jahren vorherrschende Niedrigzinspolitik hat die Lebensversicherer offenbar stärker belastet als bisher angenommen. Verbraucherschützer warnen... 

BGH zu Lebensversicherungen: Kürzungen Bewertungsreserven rechtens
BGH zu Lebensversicherungen: Kürzungen Bewertungsreserven rechtens

Altersvorsorge – Der Bundesgerichtshof hat die gesetzliche Regelung einer möglichen Beschneidung der Leistungen bei einer Lebensversicherung bestätigt. Die Leistungsminderung... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.