Weiterhin mehr Anträge für abschlagsfreie Rente mit 63

Rente-


Die Anträge auf eine abschlagsfreie Rente ab 63 steigen seit der Einführung im Jahr 2014 weiterhin an. Bis Ende August 2018 gingen bisher insg. rund 1,1 Millionen Anträge ein.

Binnen 4 Monate wurden 100.000 Anträge gestellt

Ruhestand
Rente nach 45 Jahren Beitragszeit

Im Mai 2014 führte die Bundesregierung die sog. abschlagsfreie Rente mit 63 ein. Die Arbeitnehmer im entsprechenden Alter ließen sich nicht lange darum bitten und nahmen die Möglichkeit einer frühzeitigen Rente zahlreich in Anspruch. Selbst nach über vier Jahren steigt die Zahl der frühzeitig in Rente gehenden Arbeitnehmer weiter an. Bis zum Stand Ende August 2018 gingen bei der Rentenkasse insgesamt 1.104.474 Anträge für die abschlagsfreie Rente mit 63 ein. Zwischen April 2018 und August lag die Zahl der eingegangenen Rentenanträge bei rund 100.000, so die Antwort der Deutschen Rentenversicherung nach einer Anfrage der Neuen Osnarbrücker Zeitung (Montag).

Die abschlagsfreie Rente mit 63 ist dann möglich, wenn vorab mindesetens 45 Jahre lang Zahlungen in die Rentenkasse eingingen. Das Renteneintrittsalter ab 63 ist jedoch nicht fixiert, sondern wird seit der Einführung im Jahr 2014 im jeden weiteren Jahr um zwei Monate angehoben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.