Montag, den 15. Oktober 2018

Viele Lebensversicherer offenbar vor finanziellem Aus

Altersvorsorge


Die seit Jahren vorherrschende Niedrigzinspolitik hat die Lebensversicherer offenbar stärker belastet als bisher angenommen. Verbraucherschützer warnen inzwischen vor einem möglichen Zusammenbruch zahlreicher Unternehmen einer privaten Altersvorsorge.

Panikreaktion der Kunden könnte Kollaps einleiten

Eurokrise

Versicherern läuft wohl die Zeit davon

Zahlreiche Lebensversicherer scheinen nach Jahen der Niedrigzinsen an den Kapitalmärkten inzwischen auf finanziell sehr wackeligen Beinen zu stehen. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) warnen vor der Möglichkeit, dass einige Versicherungsunternehmen unter die gesetzlich vorgeschriebene Eigenkapitalquote fallen könnten, falls nicht binnen weniger Monate für eine zusätzliche Finanzierung gesorgt werde. Es drohe eine Abwicklung, wie Handelsblatt berichtete. Die VZBV reagierte demnach auf einen Bericht des Bundesfinanzministeriums.


Sollte eine Lebensversicherung in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, so könnten die Unternehmen Kürzungen an den vertraglich festgelegten Leistungen vornehmen. Am Ende sei sogar ein Totalverlust möglich, da die zur Unterstützung von Lebensversicherer geschaffene Sicherungseinrichtung „Protektor“ nach einer durchaus denkbaren Panikreaktion zahlreicher Kunden völlig überlastet werden könnte. Dieses Risiko sei zum Beispiel bei einem Zusammbruch mehrerer Versicherer durchaus existent.

Am Mittwoch entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass die teils drastische Kürzung bei der Beteiligung an der Bewertungsreserve durchaus rechtens sei.

Die mögliche Kürzung von Lebensversicherungsleistungen (Altersvorsorge) wird u.a. geregelt vom „Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen“ (VAG §314). „Alle Arten von Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden. […] Die Pflicht der Versicherungsnehmer, die Versicherungsentgelte in der bisherigen Höhe weiterzuzahlen, wird durch die Herabsetzung nicht berührt.“




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Wachstum in der Versicherungswirtschaft in 2017
Wachstum in der Versicherungswirtschaft in 2017

Versicherungsmarkt – Die Lebens-, Kranken- und Sachversicherer konnten im Jahr 2017 in fast allen Bereichen ein Wachstum vorweisen. Das Kapitalanlagevolumen stieg auf rund... 

Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant
Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant

Lebensversicherungen – Die BaFin steht vor der Entscheidung, den vom Versicherungskonzern Generali geplanten Verkauf von rund 4 Millionen Versicherungspolicen an einen Abwickler... 

BGH zu Lebensversicherungen: Kürzungen Bewertungsreserven rechtens
BGH zu Lebensversicherungen: Kürzungen Bewertungsreserven rechtens

Altersvorsorge – Der Bundesgerichtshof hat die gesetzliche Regelung einer möglichen Beschneidung der Leistungen bei einer Lebensversicherung bestätigt. Die Leistungsminderung... 

Bundesbürger zahlten über 190 Mrd. Euro Versicherungsbeiträge
Bundesbürger zahlten über 190 Mrd. Euro Versicherungsbeiträge

Versicherungen – Im Jahr 2016 zahlten die Bundesbürger für ihre Versicherungspolicen insgesamt 194 Milliarden Euro Beiträge. Die Anzahl der Verträge stieg auf mehr als... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Vdk fordert weitere Schritte gegen Altersarmut
Vdk fordert weitere Schritte gegen Altersarmut

Altersrente – Um die derzeitigen und künftigen Rentner vor der Altersarmut zu bewahren, fordert der VdK von der Bundesregierung die Anhebung des Mindestlohns sowie verpflichtende... 

Höhe der Neurenten je nach Bundesland unterschiedlich
Höhe der Neurenten je nach Bundesland unterschiedlich

Rente – Die Höhe der Rentenzahlungen im Bundesgebiet hängt nicht nur vom Geschlecht des Neurentners, sondern auch vom jeweiligen Bundesland ab. Von üppigen Altersbezügen... 

Weiterhin mehr Anträge für abschlagsfreie Rente mit 63
Weiterhin mehr Anträge für abschlagsfreie Rente mit 63

Rente – Die Anträge auf eine abschlagsfreie Rente ab 63 steigen seit der Einführung im Jahr 2014 weiterhin an. Bis Ende August 2018 gingen bisher insg. rund 1,1 Millionen... 

Studie: Altersgruppe der 100-Jährigen wird größer werden
Studie: Altersgruppe der 100-Jährigen wird größer werden

Altersforschung – Die Lebenserwartungen für Frauen und Männer steigt weiter an. Lt. einer Studie wird die Altersgruppe der 100-Jährigen künftig noch größer werden. 50-jährige... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.