Versprechen gebrochen: Armut steigt in EU an, statt zu sinken

Wohlstand-


Die Armut in der EU sollte sinken, so das Versprechen der Politiker in Brüssel und manchen Hauptstädten der Mitgliedsländer. Doch die Anzahl der armutsbedrohten Menschen steigt an.

Der versprochene Wohlstand betrifft nur wenige

Obdachlose
Rund 122 Millionen Menschen sind arm

In der EU steigt das Armutsrisiko weiter an. Genau das Gegenteil von dem, was die EU-Politiker als ihrer Zielsetzung von der „Kanzel predigen“. Die Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander und die Gruppe der Armen wird immer größer.

Im Jahr 2010 galten noch 23,8 Prozent der EU-Bewohner als „Armutsbedrohte“, am Rande der sozialen Ausgrenzung. In den darauf folgenden vier Jahren stieg der Anteil auf 24,4 Prozent an, so die von Sabine Zimmermann, Fraktionsvorsitzende der Linken, ausgewerteten Daten die EU-Statistikbehörde Eurostat. Die Anzahl der von Armut bedrohten Menschen in der EU entspricht rund dem Eineinhalbfachen der Einwohnerzahl der Bundesrepublik, ca. 122 Millionen.

Besonders betroffen seien lt. Bericht von tagesschau.de (Sonntag) die Bürger Griechenlands und Spaniens. In den beiden Ländern stieg die Arbeitslosenquote aufgrund der schlechten konjunkturellen Lage dramatisch an.

In der Bundesrepublik war die Entwicklung zwar nicht derart ausgeprägt, aber ging grundsätzlich in die gleiche Richtung. Im Jahr 2010 waren rund 16 Millionen Menschen in der BRD von Armut bedroht. Im Jahr 2014 waren es inzwischen 16,5 Millionen Menschen.

Blickt man innerhalb Europas über die EU-Grenzen hinaus, so sticht Island als eine Ausnahmeerscheinung hervor. Der Anteil der von Armut bedrohten Menschen lag im Jahr 2014 bei knapp 11 Prozent. Der geringste Wert in ganz Europa. Besonders bemerkenswert ist hierbei, dass Island auch in der Lösung der Bankenkrise einen eigenen Weg gegangen ist.

Bis zum Jahr 2020 sollte die Anzahl der von Armut bedrohten Menschen in der EU auf weniger als 100 Millionen Menschen (von ursprünglich 118 Millionen) gesenkt werden.

Ein Auszug aus der Rede der Bundeskanzlerin Merkel (CDU) vor beiden Häusern des britischen Parlaments am 27.02.2014:

„Die europäische Einigung, die uns seit nunmehr über einem halben Jahrhundert Frieden, Freiheit und Wohlstand gebracht hat, sie erscheint mit dem Blick zurück fast wie ein Wunder – von der deutsch-französischen Freundschaft bis zum guten Miteinander von heute 28 Mitgliedstaaten in der heutigen Europäischen Union.“


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.