Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant

Lebensversicherungen-


Die BaFin steht vor der Entscheidung, den vom Versicherungskonzern Generali geplanten Verkauf von rund 4 Millionen Versicherungspolicen an einen Abwickler zu verkaufen.

Bestände der Generali Leben stehen zum Verkauf

Fehlkalkulation
Abwicklung von Lebensversicherungspolicen

Rund vier Millionen
Lebensversicherungsverträge sollen über die Theke gehen. Der Versicherungskonzern Generali will lt. Wirtschaftswoche aus dem Bestand der stillgelegten deutschen Tochtergesellschaft Generali Leben knapp 90 Prozent der Lebensversicherungen an den Abwickler Viridium (Neu-Isenburg) verkaufen. Inhaber des Lebensversicherungs-Abwicklers sind demnach die Hannover Rück und der Investor Cinven.

Generali Leben beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und wird derzeit mit bis zu einer Milliarde Euro bewertet. Das Volumen des verwalteten Versicherungsbestandes beträgt 37,1 Milliarden Euro.

Der geplante Verkauf der Lebensversicherungsverträge an den Abwickler muss noch von der Aufsichtsbehörde BaFin genehmigt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.