Samstag, den 17. November 2018

Verkauf von 4 Millionen Lebensversicherungen an Abwickler geplant

Lebensversicherungen


Die BaFin steht vor der Entscheidung, den vom Versicherungskonzern Generali geplanten Verkauf von rund 4 Millionen Versicherungspolicen an einen Abwickler zu verkaufen.

Bestände der Generali Leben stehen zum Verkauf

Fehlkalkulation

Abwicklung von Lebensversicherungspolicen

Rund vier Millionen
Lebensversicherungsverträge sollen über die Theke gehen. Der Versicherungskonzern Generali will lt. Wirtschaftswoche aus dem Bestand der stillgelegten deutschen Tochtergesellschaft Generali Leben knapp 90 Prozent der Lebensversicherungen an den Abwickler Viridium (Neu-Isenburg) verkaufen. Inhaber des Lebensversicherungs-Abwicklers sind demnach die Hannover Rück und der Investor Cinven.

Generali Leben beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und wird derzeit mit bis zu einer Milliarde Euro bewertet. Das Volumen des verwalteten Versicherungsbestandes beträgt 37,1 Milliarden Euro.

Der geplante Verkauf der Lebensversicherungsverträge an den Abwickler muss noch von der Aufsichtsbehörde BaFin genehmigt werden.



GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , , , ,

Relevante Berichte zum Thema


Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Altersvorsorge – Die Bundesregierung scheint die magere Verzinsung einer Lebensversicherung als private Altersvorsorge kaum zu interessieren. Niedrige Zinsen scheinen gar kein Grund für den starken... 

Zinszusatzreserve: Neue Berechnungsformel in 2018

Zinszusatzreserve: Neue Berechnungsformel in 2018

Lebensversicherungen – Die Bundesregierung hat erneut an der Regelung der Zinszusatzreserve (ZZR) der Lebensversicherer geschraubt. Voraussichtlich wird die neue Berechnungsformel noch in diesem... 

Studie Privatrente: Wer länger lebt als das Geld reicht, hat Pech

Studie Privatrente: Wer länger lebt als das Geld reicht, hat Pech

Altersvorsorge – Das Resümee einer Studie über die Einschätzung der finanziellen Risiken im Alter zeigt die zunehmende Verrohung gegenüber den einst produktiven Leistungsträgern. Wer länger... 


Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Altersvorsorge – Die Bundesregierung scheint die magere Verzinsung einer Lebensversicherung als private Altersvorsorge kaum zu interessieren. Niedrige Zinsen scheinen gar kein Grund für den starken... 

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Gesetzliche Rente – Der Bundestag hat den von der Großen Koalition eingebrachten Gesetzesentwurf zum neuen Rentenpaket und damit auch die propgierte „doppelte Haltelinie“ gebilligt. Bundestag... 

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Wunschrente – Der kleine Mann und die kleine Frau haben bei der im Jahr 2017 geschaffenen Flexirente eine Lücke entdeckt, wie sie ihre Rentenansprüche über die Pflegeversicherung erwerben können.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.