Dienstag, den 20. November 2018

Rentenkassen erleiden wegen Niedrigzins Ertragsverluste

Geldpolitik


Niedrigzinsen im Euroraum wirken sich nicht nur unmittelbar auf die privaten Anleger, sondern auch auf die Gesetzliche Rentenversicherung aus. Die Rentenkasse erwirtschaftete 2017 einen Ertragsverlust in Höhe von 49 Millionen Euro.

Negativzinsen belasten die Rentenkassen

Geldentwertung

Niedrigzins frisst an der Rentenkasse

Die Folgen der Negativzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) kennen keinen Unterschied zwischen private Anleger und Institutionen. Wer auf Erträge durch Zinsen spekuliert, muss teils mit Verlusten rechnen und dazu gehört auch die Gesetzliche Rentenversicherung. Die Rentenkasse musste lt. Handelsblatt im vergangenen Jahr einen negativen Vermögensertrag in Höhe von 49 Millionen Euro hinnehmen. Unterm Strich gehen die Verluste damit auch auf das Konto der privaten Anleger, bzw. Rentner.

Im Jahr 2018 düfte sich die Lage kaum verändern. Wilfried Husmann, Leiter des Geschäftsbereich Finanzen, rechnet lt. Handelsblatt auch in diesem Jahr mit ähnlich hohen Verlusten. Die Rentenversicherung leide besonders unter der Geldpolitik der EZB. Die Gelder müssen sehr konservativ angelegt werden und dies für maximal 12 Monate.



GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , , , ,

Relevante Berichte zum Thema


Italiener wird SSM-Chef – Wird in Eurozone wieder gemauschelt?

Italiener wird SSM-Chef – Wird in Eurozone wieder gemauschelt?

Eurozone – Der Posten des Bankenaufsehers der Eurozone wird im kommenden Jahr 2019 vom Italiener Andrea Enria besetzt. Der EZB-Rat entschied sich für den derzeitigen obersten Bankenwächter der... 

EZB-Geldpolitik greift deutsche Rentenversicherung an

EZB-Geldpolitik greift deutsche Rentenversicherung an

Eurokrise – Die EZB-Geldpolitik brachte der gesetzlichen Rentenversicherung wiederholt finanzielle Verluste ein. Für zusammenhängende drei Jahre werden die Einbußen auf 184 Millionen Euro geschätzt. Eurokrise... 

EZB hält Oktober 2018 an Zinspolitik fest

EZB hält Oktober 2018 an Zinspolitik fest

Euro-Geldpolitik – Der EZB-Rat bestätigte am 25. Oktober 2018 die aktuelle Geldpolitik. Die Zinsen bleiben auf Stand und die Anleihekäufe werden mit einem Volumen von 15 Mrd. Euro pro Monat bis... 


Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Altersvorsorge – Die Bundesregierung scheint die magere Verzinsung einer Lebensversicherung als private Altersvorsorge kaum zu interessieren. Niedrige Zinsen scheinen gar kein Grund für den starken... 

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Gesetzliche Rente – Der Bundestag hat den von der Großen Koalition eingebrachten Gesetzesentwurf zum neuen Rentenpaket und damit auch die propgierte „doppelte Haltelinie“ gebilligt. Bundestag... 

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Wunschrente – Der kleine Mann und die kleine Frau haben bei der im Jahr 2017 geschaffenen Flexirente eine Lücke entdeckt, wie sie ihre Rentenansprüche über die Pflegeversicherung erwerben können.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.