Regierungskoalition einigt sich auf Rentenangleichung ab 2025

Renten-


Die Regierungskoalition hat sich darauf geeinigt, die Rentenhöhen in den neuen und alten Bundesländern erst ab dem Jahr 2025 anzugleichen.

Rentner in neuen Bundesländern müssen sich länger gedulden

Heisse Kartoffel
Gleiche Rentenhöhen erst ab 2025

Rund 35 Jahre nach dem Anschluss der neuen Bundesländer an die Bundesrepublik soll es zu einem Angleichen der Rentenhöhen kommen. Die Regierungskoalition habe sich lt. tagesschau.de unter Berufung auf Agenturberichten übereinstimmend darauf verständigt, die Rentenhöhen in den neuen und alten Bundesländern bis zum Jahr 2025 anzugleichen.

Zusätzlich soll es während den Jahren 2018 bis 2024 Verbesserungen für Menschen mit Erwerbsminderungsrente geben. Die vereinbarte Reform der Betriebsrenten soll dagegen beschleunigt umgesetzt werden.

Derzeit werden die Rentenhöhen in den neuen Bundesländern so berechnet, als hätten die Menschen lediglich bis zum 62. Lebensjahr gearbeitet. Ab 2025 soll das Alter von 65 Jahren als Berechnungsgrundlage dienen. Mit den Plänen der großen Koalition wird das Angleichen der Rentenhöhen um weitere Jahre verzögert.

Top Schutzbrief 728x90


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.