Quote Altersarmut in Westen rund doppelt so hoch

Armut –


Die Altersarmut in den alten Bundesländern ist deutlich verbreiteter als in den neuen Bundesländern. Im Bundesdurchschnitt liegt die Quote der Rentner mit Anspruch auf eine Grundsicherung bei 3 Prozent.

Rentensystem

Gearbeitet und eingezahlt für die Armut im Rentenalter

Im Westen ist der Anteil rund doppelt so hoch

Altersarmut ist inzwischen ein allgegenwärtiges Thema und wird künftig noch weiter ausarten. So sieht sich u.a. die Bertelsmann-Stiftung dazu „genötigt“ mal ganz willkürlich die Armutsschwelle neu zu definieren, um bei ihrer zusammen mit dem DIW erstellten Prognose auf eine noch scheinbar erträgliche Altersarmutsquote von „nur“ rund 21 Prozent in 20 Jahren zu kommen. Was auf den ersten Blick jedoch kaum vermutet wird, ist die Tatsache, dass die Altersarmut in den alten Bundesländern weitaus ausgeprägter ist als in den neuen Bundesländern.

Im Jahr 2018 betrug in Westdeutschland (ohne Berlin) der Anteil der Rentner im Alter von über 65 Jahren mit jeweiligen Anspruch auf eine Grundsicherung bei 4,15 Prozent. In den neuen Bundesländern lag die Quote bei 2,15 Prozent, so lt. Rheinischen Post (Montag) die Angaben der Statistikeinrichtung Destatis. In Berlin liegt die Quote der hilfsbedürftigen Altersrentner bei 6,5 Prozent und würde bei Hinzunahme zu den westlichen Bundesländern eine Gesamtquote von 4,36 Prozent für Westdeutschland ergeben. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 3 Prozent, also bei gut 600.000 Altersrentner.

Kosten & Leistungen Private Pflegeversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarifberechung nach gewünschten Leistungen
  • Pflegestufen für Leistungsbeginn auswählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.