Lebensversicherungskunden müssen auf Auszahlungen verzichten

Lebensversicherer-


Für die Kunden einer Lebensversicherung erfolgen offenbar die nächsten drastischen Einschnitte. Ein neues Gesetz soll die Versicherungsgesellschaften erneut unter die Arme greifen, da die Garantiezinsen sonst nicht mehr gewährleistet werden könnten. Für abgehende Kunden drohen Verluste bis zu fünfstellige Beträge.

Versicherungsschutz

Die Lebensversicherer würden ohne Schützenhilfe scheinbar ins Straucheln geraten

Auszahlungsstopp an Kunden, um am Garantiezins festhalten zu können

Die Lebensversicherer scheinen von der Eurokrise und den Niedrigzinsen schwerer getroffen worden zu sein, als es bisher immer dargestellt wurde. Die LV-Reform durch die Bundesregierung wurde als eine „Branchen stabilisierende“ Maßnahme durchgepeitscht und nun soll eine weitere neue Regel für den Schutz mancher finanzschwacher Assekuranzen sorgen.

Ein neues Gesetz soll die Versicherungsunternehmen dazu zwingen, bestimmte Kapitalreserven an ausscheidende Kunden nicht mehr auszuzahlen, wenn für die anderen Kunden die Zinsgarantie nicht mehr gewährleistet werden könnte. Diese neue Regel soll lt. der WirtschaftsWoche (17.01.15) vorliegenden Informationen die gesamte Branche betreffen und nicht nur kleinere Lebensversicherer.

Die von der neuen Regelung betroffenen Reserven dürfen lediglich in Einzelfällen an die Kunden weiter gereicht werden, wenn diese vorab zugesagt wurden. Mit der Neuregelung zu den Lebensversicherungen sind demnach rund ein Drittel aller Kunden in Deutschland betroffen. Immerhin drehte es sich um vier- bis fünfstellige Summen, die den Versicherungskunden nun vorenthalten werden.

Hauptproblem seien die niedrigen Zinsen auf sichere Anlagen. Die Zinsgarantie stellten die Versicherer vor immer größeren Herausforderungen. „Vor allem für die Lebensversicherer ist die Lage schwierig“, so Elke König, Chefin der Aufsichtsbehörde BaFin, lt. WirtschaftsWoche.

Eine Entspannung in der Zinssituation in der Euro-Zone ist weit und breit nicht in Sicht. Im Gegenteil. Die Europäische Zentralbank (EZB) schöpfte ihre „konventionellen“ Finanzinstrumente bereits aus, mit wenig Erfolg. Nun steht das Anleihekaufprogramm OMT vor der Türe und dürfte nach Aktivierung den Renditen einen weiteren Schlag versetzen.

Tipp: Schon an eine Beleihung der bestehenden Lebensversicherung gedacht?



DKB-Broker 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.