Lebensversicherung kündigen oder stilllegen?

Lebensversicherungen-


Wer sich von seiner Lebensversicherung trennen will, ob aus finanziellen Gründen oder aus „Überzeugung“, sollte überlegen, ob eine Stilllegung bzw. eine Beitragsfreistellung der Lebensversicherung die viel bessere Lösung darstellen könnte. Eine Kündigung ist stets mit Verlusten behaftet.

Vor Policenkündigung die möglichen Alternativen prüfen

LV-Kredit
Beitragsfreistellung oder Beleihung besser als LV-Kündigung

„Durchhalten heißt die Devise“, oder aus zwei Alternativen wenigstens die bessere wählen. Wer seine Lebensversicherung bei der Gesellschaft vor Ablauf kündigt, handelt sich Nachteile ein und wählte obendrein die „schlechteste aller Lösungen“, wenn es darum ginge, an Kapital zu kommen.

Die Bereitschaft, eine kapitalbildende Lebensversicherung für die Aufstockung der Altersbezüge zu beginnen, hat mit dem Absinken der Leistungen parallel abgenommen. Verbraucher mit einer laufenden Police in der Hand sind aufgrund der ständigen Krisendebatten in der Eurozone eher dazu geneigt, den Vertrag vorzeitig zu kündigen. Sollte der Versicherungsnehmer darüber hinaus dringend Kapital benötigen, ist der nächste Schritt nicht selten das Verfassen des Kündigungsschreibens.

Die Lebensversicherungen als eine Altersvorsorge sind jedoch so konzipiert, dass sie erst nach den generell langfristigen Laufzeiten und deren Fälligkeit die vollständigen vertraglich festgelegten Leistungen entfalten. Ein Abbruch noch vor der Fälligkeit schließt jedoch einen vollen Leistungsumfang aus.

Laufende Belastungen reduzieren
Führten keine Wege vorbei, um an der Versicherungspolice zu sparen, sollte abgewogen werden, ob zum Vertrag ggfs. eine Beitragsreduzierung möglich ist und der Umfang der geminderten Beiträge für das Bewältigen des Lebensunterhalts bereits ausreicht. Als nächste „Instanz“ könnte die Versicherungspolice auch beitragsfrei gestellt werden. Mit der Stilllegung des Vertrags wird die Versicherungssumme auf Basis des zum Zeitpunkt gültigen Rückkaufswertes neu bestimmt. Bei dem Vorgang können jedoch zusätzlich gewählte Versicherungsbausteine wegfallen und Stornoabschläge mit einbezogen werden. Jedoch entfallen die Beträge vollständig.

Wenn Kapital benötigt wird…
…ist gegenüber einer Kündigung der Versicherungspolice der Beleihung auf jeden der Fall Vortritt zu gewähren. Mit einer Policenbeleihung fallen zwar wie bei einem gewöhnlichen Ratenkredit Zinszahlungen an, aber stellt man den voll verbleibenden Versicherungsschutz inkl. den ungekürzten Schlussüberschüsse gegenüber, kann sich ein Policen-Darlehen wieder sehr schnell rechnen. Mit bereits beitragsfrei gestellten Versicherungen stößt der Kunde nach Anfrage bei der Gesellschaft meist „auf taube Ohren“, aber dem alternativen Drittanbieter interessiert lediglich der Rückkaufswert einer Police und bietet in der Regel ohnehin die besseren Konditionen an.

Unterm Strich bleibt die Policenkündigung bei allen Lösungsansätzen für Einsparpotenzial an unterster Position der Checkliste. Die Beitragsfreistellung bzw. Stilllegung einer Versicherungspolice bietet die Möglichkeit, laufende Kosten zu reduzieren ohne einen herben Verlust wie bei der vorzeitigen Kündigung erleiden zu müssen. Eine Policenbeleihung eröffnet den Weg, an dringend benötigtes Geld zu kommen und dabei den vollen Leistungsumfang einer Police zu bewahren.

LifeFinance – Policen-Beleihung

Anbieter Lebensversicherung Zweitmarkt

Analysen

Jetzt über den Versicherungszweitmarkt bestehende Lebens- oder Rentenversicherung verkaufen oder beleihen. Mehr aus der Police rausholen als nur den geringen Rückkaufswert!
Mit Policen-Beleihung einen günstigen Kredit erhalten.


LifeFinance - Policen-Ankauf (Info) - LifeFinance - Policen-Beleihung (Info)
cash.live - Policen-Beleihung - cash.live - Policen-Ankauf (Info)

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.