Klare Mehrheit bevorzugt frühzeitigen Renteneintritt

Altersrente –


Eine klare Mehrheit der Arbeitnehmer bevorzugt den frühzeitigen Eintritt ins Rentenalter. Dem gegenüber steht eine Studie, die eine steigende Zahl von erwerbstätigen Rentnern in den Ergebnissen stehen hat. Diese arbeiteten der „Lust wegen“.

Renteneinzahlung

Eine klare Mehrheit der Menschen bevorzugt den frühzeitigen Renteneintritt

Mehr als die Hälfte will vorzeitig in den Ruhestand

Wenn sich die Gelegenheit ergäbe, wollte eine klare Mehrheit früher in Renten gegen als zum gesetzlichen Rentenalter von aktuell 65 Jahren und 8 Monaten und weiterhin ansteigend bis (vorerst) 67 Jahre. Fast ein Drittel (30 %) der Arbeitnehmer wollte bereits mit 60 Jahre in den Ruhestand wechseln, so Welt am Sonntag über das Ergebnis einer Studie der Universität Wuppertal. Demnach käme für 26 Prozent ein Ausstieg aus dem Arbeitsleben mit 63 Jahren in Frage und 15 Prozent würden bis zu einem Alter von 65 Jahren arbeiten wollen. Somit bevorzugten 51 Prozent der Befragten den vorzeitigen Renteneintritt und diese Bild ergibt sich über die gesamte Palette sämtlicher Arbeitnehmer, die zur sog. Babyboomer-Generation zählen.

Für Studienleiter Hans Martin Hasselhorn zeige sich im Bundesgebiet eine starke „Kultur des Frühausstiegs“. Die älteren Arbeitnehmer wüssten ganz genau, „dass sie länger arbeiten sollen, sie wollen aber nicht“, so Hasselhorn zur Zeitung.

Mehr Grundsicherungsempfänger und mehr „Spät-Arbeit“

Diese Erkenntnis steht in der Diskrepanz zu anderen Studien, die als Ergebnis eine hohe Bereitschaft von älteren Menschen aufzeigte, im eigentlichen Ruhestands-Alter noch weiter arbeiten zu wollen. Jedoch nicht aus finanzieller Notlage heraus, sondern wegen „Lust und Laune„. Immerhin gingen Ende 2017 über 16 Prozent der Menschen im eigentlichen Rentenalter einer Erwerbstätigkeit nach und damit doppelt so viele wie 10 Jahre zuvor.

Dass es sich doch eher um finanzielle Gründe handelt, nach dem Erreichen des Rentenalters einer Arbeit nachzugehen, zeigt die steigende Zahl von der Grundsicherung im Alter abhängigen Rentner. Ende 2017 lag deren Zahl bei rund 544.000, im Jahr 2010 bei 400.000 und im Jahr 2003 bei 250.000.




Renditen & Beiträge Rentenversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Junges Paar

  • Ausfürlicher Leistungsvergleich
  • Überblick über mögliche Rentenhöhen
  • Individuelle Beratung, Vergleichs- und Angebotserstellung
  • PDF-Infoblatt mit wichtigen Tipps zur Rentenversicherung erhätlich

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.