Mittwoch, den 14. November 2018

EZB-Geldpolitik greift deutsche Rentenversicherung an

Eurokrise


Die EZB-Geldpolitik brachte der gesetzlichen Rentenversicherung wiederholt finanzielle Verluste ein. Für zusammenhängende drei Jahre werden die Einbußen auf 184 Millionen Euro geschätzt.

EZB Draghi

Eurokrise und EZB-Geldpolitik greifen deutsche Rentenversicherung an

Verluste werden im kommenden Jahr größer werden

Die andauernden Niedrigzinsen aufgrund der extremen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Reserven der gesetzlichen Rentenversicherung immer mehr in Mitleidenschaft gezogen. Für das noch laufende Jahr 2018 werden voraussichtlich Verluste von rund 60 Millionen Euro anfallen, so die Dienstagsausgaben des Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im kommenden Jahr 2019 dürften die Einbußen demnach bei 75 Millionen Euro liegen.

Im vergangenen Jahr schrumpften die Reserven der gesetzlichen Rentenversicherung erstmals um 49 Millionen Euro. Derzeit verlangt die EZB einen „Strafzins“ von 0,4 Prozent für das bei ihr geparkte Kapital. Das gilt auch für Gelder der nationalen Notenbanken. Da auch die gesetzliche Rentenversicherung einen Teil ihrer Anlagen bei der Bundesbank geparkt hat, fallen damit automatisch „weitergeleitete“ Strafzinsen an. Eine Art Einlagegebühr.



GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , , ,

Relevante Berichte zum Thema


EZB hält Oktober 2018 an Zinspolitik fest

EZB hält Oktober 2018 an Zinspolitik fest

Euro-Geldpolitik – Der EZB-Rat bestätigte am 25. Oktober 2018 die aktuelle Geldpolitik. Die Zinsen bleiben auf Stand und die Anleihekäufe werden mit einem Volumen von 15 Mrd. Euro pro Monat bis... 

EZB lässt Nullzinspolitik auch im April 2018 unberührt

EZB lässt Nullzinspolitik auch im April 2018 unberührt

Geldpolitik – Die Europäische Zentralbank sieht auch im April 2018 keinen Grund, die derzeitige Nullzinspolitik anzufassen. Der Leitzins bleibt auf 0,0 Prozent und dies weiterhin auf unbestimmte... 

Moneyou reagiert im April 2018 abermals auf EZB-Geldpolitik

Moneyou reagiert im April 2018 abermals auf EZB-Geldpolitik

Sparkonten – Die niederländische Moneyou reagiert im Jahr 2018 abermals auf die anhaltende EZB-Zinspolitik mit entsprechenden Anpassungen bei den Zinssätzen für Tages- und Festgeldkonto im... 


Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Magere Verzinsung Lebensversicherungen – Bundesregierung ignoriert es

Altersvorsorge – Die Bundesregierung scheint die magere Verzinsung einer Lebensversicherung als private Altersvorsorge kaum zu interessieren. Niedrige Zinsen scheinen gar kein Grund für den starken... 

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Rentenpaket: Bundestag hat „doppelte Haltelinie“ gebilligt

Gesetzliche Rente – Der Bundestag hat den von der Großen Koalition eingebrachten Gesetzesentwurf zum neuen Rentenpaket und damit auch die propgierte „doppelte Haltelinie“ gebilligt. Bundestag... 

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Ahnungslose Gesetzgeber: Flexirente enthält Lücke zu Mehrkosten

Wunschrente – Der kleine Mann und die kleine Frau haben bei der im Jahr 2017 geschaffenen Flexirente eine Lücke entdeckt, wie sie ihre Rentenansprüche über die Pflegeversicherung erwerben können.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.