Deutsche meiden Altersvorsorge? Allianz-Kunden beweisen das Gegenteil

Trend Lebensversicherungen-


Den Unkenrufen zum Trotz. Die Kunden der Allianz Lebensversicherung widersprechen die Thesen von aus Lebensversicherungen flüchtenden und vermeidenden Verbrauchern. Der Versicherungskonzern erreichte im Geschäftsjahr 2013 in Teilsparten der Lebensversicherung die bisher größten Erfolge in der Firmengeschichte.

Generationswechsel

Die Verbraucher reagieren und sehen sich nach Alternativen der klassischen Altersvorsorge um

Das neue Altersvorsorgeprodukt „Perspektive“ wurde angenommen

Wenn der wachsende Unmut der Verbraucher zur privaten Altersvorsorge tatsächlich Substanz haben sollte, dann ist dieser Trend am Versicherungskonzern Allianz scheinbar spurlos vorüber gegangen. Im Geschäftsjahr 2013 erreichte das Versicherungsunternehmen in der Sparte Lebensversicherung einen Anstieg der Beitragseinnahmen um 12,0 Prozent. Besonders die Abschlüsse mit Einmalbeiträge traten mit einem Plus von 29,8 Prozent deutlich hervor.

Im Geschäftsjahr 2013 nahm die Allianz Altersvorsorge-Beiträge in Höhe von 17,0 Milliarden Euro ein (15,2 Milliarden Euro im Jahr 2012). Gleichzeitig stiegen die Einnahmen der laufenden Beiträge um 1,2 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro zu (9,4 Mrd. Euro 2012). Bei den Neubeiträgen erreichte die Allianz einen Zuwachs um 23,6 Prozent auf rund 8,2 Milliarden Euro. Gleichzeitig sank die Stornoquote bei Lebensversicherungen nach Stückzahlen auf nur noch 1,9 Prozent. In der Geschichte der Allianz ein neues Rekordtief.

Das Produkt der Niedrigzinsphase: „Perspektive“ fand hohen Anklang

Die Allianz führte als Konsequenz der anhaltenden Niedrigzinsphase im Euro-Raum ein neuartiges Altersvorsorgeprodukt ein. Im Juli 2013 wurde die Lebensversicherung „Perspektive“ gestartet. Eine Altersvorsorge die keine Garantiezinsen vorhält, dafür mit höheren Renditeaussichten aufwartet. Das einzige Versprechen besteht in der vollständigen Rückzahlung der geleisteten Beiträge.

Im Geschäftsjahr 2013 entschieden sich fast 20.000 Kunden für das neue Konzept „Perspektive“ und generierten eine Bewertungssumme von mehr als 720 Millionen Euro. Lt. dem Versicherungskonzern sind diese Ergebnisse zur „Perspektive“ die bisher erfolgreichste Produkteinführung der Allianz Lebensversicherung.

Die Verbraucher reagierten durchaus auf die Niedrigzinsphase, aber allen Anschein nicht mit der Flucht aus den Altersvorsorgeprodukten. Die Kunden der Allianz fragten verstärkt „kapitalmarktnahe Produkte mit neuen Garantien nach“. In der Sparte der privaten Altersvorsorge hatten sie einen Anteil von 35 Prozent. Im vierten Quartal lag der Anteil des Neugeschäfts aus Verträgen mit neuen Garantien bei rund 50 Prozent.

Verbraucher behalten Notwendigkeit der Altersvorsorge im Blick

Offensichtlich sind die deutschen Verbraucher nach wie vor auf Sicherheiten aus und meiden den Schritt in die größeren Risiken. Trotz der schwindenden Renditen in den Finanzmärkten und den häufigen Kritiken gegen die Lebensversicherung scheint der Blick für die eminent wichtige private Altersvorsorge nicht aus den Blickwinkeln verloren gegangen zu sein.

Das seit Jahren sinkende Zinsniveau wird zumindest auf absehbare Zeit keine Trendwende einlegen. Ein Absenken des Garantiezinses für klassische Lebensversicherungen ab 2015 auf 1,25% (derzeit 1,75%) steht bereits zur Debatte. Die Verbraucher zeigen anhand des Geschäftsjahres 2013 der Allianz sichtlich mehr Eigeninitiative, um sich auch in schwierigen Zeiten für die finanzielle Absicherung im Ruhestand zu rüsten.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.